Panorama
(Foto: dpa)

Drama um Scherzanruf bei Kate: Krankenschwester erhängte sich

Großbritannien feiert, Kate ist schwanger. Doch dann passiert etwas, dass die frohe Nachricht überschattet. Eine Krankenschwester, die zuvor einen Scherzanruf zu der Frau von Prinz William durchgestellt hat, begeht Selbstmord. Nun liegen die Ergebnisse der Obduktion vor.

(Foto: REUTERS)

Die britische Krankenschwester, die nach ihrer Verwicklung in einen Telefonscherz eines australischen Radiosenders tot aufgefunden wurde, hat sich erhängt. Das geht aus einer Untersuchung hervor, die die Londoner Polizei veröffentlichte. Die zweifache Mutter sei erhängt in ihrem Zimmer im Wohnheim der Klinik gefunden worden. Außerdem habe sie Verletzungen an den Handgelenken gehabt. Die Polizei fand drei Briefe, deren Inhalt geheim blieb. Ein endgültiges Urteil über den Tod der Schwester soll in einigen Wochen vorliegen. Die Polizei hatte Fremdverschulden ausgeschlossen.

Die 46-Jährige war in der vergangenen Woche tot gefunden worden - drei Tage nach dem Anruf eines australischen Radiosenders in der Klinik, in dem die Frau von Prinz William wegen Schwangerschaftsübelkeit behandelt wurde. Zwei Moderatoren des australischen Radiosenders 2Day FM hatten sich als Elizabeth II. und Prinz Charles ausgegeben und sich nach dem Befinden von Kate erkundigt. Die Krankenschwester hatte den Anruf zur Station durchgestellt, in der Kate lag. Dann gab eine Kollegin den beiden Moderatoren Auskunft über Kates Zustand.

Die Aufzeichnung des Anrufs fand im Internet weltweite Verbreitung. Die Moderatoren und der Radiosender entschuldigten sich für "etwaige Unannehmlichkeiten", feierten die Aktion aber zugleich weiterhin als "größten königlichen Streich" aller Zeiten.

Nach dem Tod der Krankenschwester sprach der australische Sender von einer "Tragödie" und äußerte über seine Facebook-Seite sein "tiefstes Mitgefühl mit ihrer Familie und allen, die von dieser Situation weltweit betroffen sind". Die für den Streich verantwortlichen zwei Radio-DJs würden vorerst ihre Show ruhen lassen - "aus Respekt für das, was nur als Tragödie beschrieben werden kann".

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen