Panorama
Schloss Drehsa in Weißenberg.
Schloss Drehsa in Weißenberg.

Tod beim Rasenmähen: Mähwerk überrollt Schlossherren

Die Klingen seines Rasenmähers werden dem Gutsherrn von Schloss Drehsa zum Verhängnis. Beim Sturz in einen Graben kippt der Traktor mit laufenden Motor auf seinen Kopf.

Grausiger Unfall auf Schloss Drehsa in der Oberlausitz: Beim Rasenmähen ist ein Schlossherr tödlich verunglückt. Der Eigentümer von Schloss Drehsa in Weißenberg geriet nach Polizeiangaben unter den Rasentraktor und wurde getötet. Bei dem Verunglückten handelt es sich um den 35 Jahre alten Gutsbesitzer und Freiherrn, teilte die Polizei mit.

Nach ersten Ermittlungen kippte der Aufsitzmäher um und überschlug sich mitsamt Fahrer, als dieser damit an einem Hang arbeitete. Das Gerät begrub den Baron unter sich, wobei das laufende Mähwerk auf den Kopf des 35-Jährigen fiel. Der Mann erlitt so schwere Schnittverletzungen im Gesicht, dass er noch am Unglücksort starb. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Urlaubsbesuch in Drehsa

Nach der Mutter des Schlossbesitzers wurde gesucht. Sie wurde im Schloss vermutet, weshalb die Feuerwehr mit einer Leiter dort einstieg. "Sie war doch gerade erst von einem Besuch bei ihrer Tochter zurückgekehrt", erzählt Heinz Münkner, der manchmal nach dem Rechten sieht, wenn das Schloss leer steht, der SZ-Online Zeitung.  Laut Münkner arbeitet der Schlossherr auswärts. Er hatte diese Woche Urlaub und war nach Drehsa gekommen.

Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf, auch wenn zur Zeit nichts auf eine Straftat hindeute. "Derzeit gehen wir von einem tragischen Unglück aus", sagte ein Polizeisprecher.

Für den Weißenberger Bürgermeister Michael Staude ist es ein Schock. "Das ist ein schrecklicher Unfall. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es jetzt weitergeht", sagte Staude der Sächsischen Zeitung. 2007 hatte die Familie das Schloss vom Kreis gekauft.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen