Panorama
Der angeklagte Handwerker soll seine Ehefrau heimtückisch ermordet haben.
Der angeklagte Handwerker soll seine Ehefrau heimtückisch ermordet haben.(Foto: dpa)

Wer erschlug die Ehefrau?: Mann bezichtigt Gebliebte des Mordes

Ein wegen Mordes an seiner Ehefrau angeklagter Geschäftsmann hat die Tat bestritten und stattdessen seine Geliebte der Tat bezichtigt. Zu Prozessbeginn vor dem Landgericht Bückeburg in Niedersachsen ließ er von seinem Verteidiger erklären, er habe die Tat nicht begangen.

Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft hat der Handwerker dagegen seine 42 Jahre alte Ehefrau im vergangenen Mai selbst niedererschlagen und erstickt, um frei für seine Geliebte zu sein.

Die Leiche der Frau war im Mai 2015 in den Geschäftsräumen des Handwerkers entdeckt worden. Die Obduktion ergab, dass sie Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war. Eine knapp 20-köpfige Mordkommission trug daraufhin Indizien zusammen, die laut Aussagen der Polizei den dringenden Tatverdacht gegen den 45-Jährigen begründen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen