Panorama
Video
Montag, 17. Juli 2017

Amokalarm in Esslingen: Mann dringt bewaffnet in Schule ein

In Esslingen bei Stuttgart sehen Schüler am Technischen Gymnasium einen Mann mit Waffe. Kurze Zeit später nimmt die Polizei einen Tatverdächtigen fest. Doch sie hat offenbar den Falschen erwischt. Jetzt gibt sie eine Personenbeschreibung raus.

Wegen eines bewaffneten Mannes ist an einer Schule in Esslingen bei Stuttgart Amokalarm ausgelöst worden. Wie ein Sprecher der Polizei sagt, berichteten Schüler der Friedrich-Ebert-Schule am Vormittag, dass sich ein Mann mit Waffe in der Schule aufhalte. Dieser sei demnach kurz in der Schule gewesen und habe sich dann wieder entfernt. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert und ein Amokalarm ausgelöst.

Der 17 bis 19 Jahre alte Mann sei bewaffnet und wahrscheinlich mit einem Motorrad geflüchtet, teilte die Polizei mit. Gesucht werde ein etwa 1,80 Meter großer Mann, der ein blaues T-Shirt und helle, kurze Hose sowie ein umgedrehtes Camo-Käppi trägt. Er habe einen Dreitage-Bart, eine Brille und einen dunklen Teint. Seine Waffe soll eine Schusswaffe sein. Ein Verdächtiger, den die Polizei zunächst im Stadtgebiet festgenommen hatte, wurde inzwischen wieder freigelassen.

Verletzt wurde in der Schule niemand. Inzwischen gab die Polizei Entwarnung: Der Amokalarm wurde aufgehoben, die Schüler konnten nach Hause gehen. "Wir haben aktuell keine Bedrohungslage mehr an den Schulen", teilte die Polizei bei Twitter mit. Die betroffene Schule und zwei Nachbarschulen seien durchsucht worden, sagte ein Sprecher. "Man hat nichts festgestellt." Allerdings ist der Verdächtige nach wie vor auf der Flucht. Die Fahndung nach dem Verdächtigen verlief bisher ergebnislos, wie ein Polizeisprecher sagte. Bei der Suche nach dem Unbekannten wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen