Panorama
Bernheim gab in einem Interview "Fehler" zu.
Bernheim gab in einem Interview "Fehler" zu.(Foto: picture alliance / dpa)

Rabbiner ist Plagiator: "Philosophen-Rabbi" überführt

Er gilt als religiöse und intellektuelle Autorität, wirde der "Philosophen-Rabbi" genannt. Nun ist Gilles Bernheim, Frankreichs oberster Rabbiner, wegen Plagiatsvorwürfen ab sofort "beurlaubt". Auch einen akademischen Titel in Philosophie, der in mehreren seiner Lebensläufe vermerkt war, scheint er nicht zu besitzen.

Frankreichs oberster Rabbiner, Gilles Bernheim, hat sein Amt wegen einer Plagiatsaffäre niedergelegt. Er könne seine Aufgaben nicht mehr mit der notwendigen Gelassenheit und Ruhe erfüllen, begründete der 2008 gewählte Bernheim in einer Erklärung. Während einer Krisensitzung des Zentralrats der Juden in Frankreich bat Bernheim um Beurlaubung. Einen Rücktritt hatte er bisher mit der Begründung abgelehnt, das wäre wie eine "Fahnenflucht".

Dem Oberrabbiner wird vorgeworfen, in mehreren seiner Veröffentlichungen auf fremde Texte zurückgegriffen zu haben, ohne darauf hinzuweisen. Er gab außerdem zu, seinen akademischen Titel in Philosophie gar nicht zu besitzen.

Bernheim, auch als "Philosophen-Rabbi" bezeichnet, galt als beliebt in seinem Amt. Seine intellektuelle Stellung im Bereich der Religionen hatte vergangenen Dezember noch an Bedeutung gewonnen, als der damalige Papst Benedikt XVI. aus einem seiner Essays gegen die Homo-Ehe zitierte. Auch in diesem Essay mit dem Titel "Homo-Ehe, Homo-Elternschaft und Adoption: Was man dabei oft zu sagen vergisst" hatte er andere Autoren abgekupfert.

In Deutschland mussten bisher vor allem Politiker nach Plagiatsvorwürfen ihre Ämter niederlegen. Der prominenteste Fall ist jener des früheren Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg. Die Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit löste den tiefen Sturz des einst beliebtesten deutschen Politikers aus. Die ehemaligen Bundesbildungsministerin Annette Schavan trat im Februar 2013 zurück, nachdem ihr der Doktortitel aberkannt wurde.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen