Panorama
Die Mitschüler der beiden toten Mädchen sind sichtlich geschockt.
Die Mitschüler der beiden toten Mädchen sind sichtlich geschockt.(Foto: AP)

Tod zweier Highschool-Mädchen: Polizei findet einen Abschiedsbrief

Nach den Schüssen an einer US-Highschool verdichten sich die Hinweise darauf, dass es sich um eine Beziehungstat handelt. Ermittler finden den Abschiedsbrief von einem der beiden toten Mädchen. Warum sie ihre Freundin erschoss, bleibt ein Rätsel.

Die beiden 15-jährigen Mädchen, die am Freitagmorgen (Ortszeit) an einer Highschool im US-Bundesstaat Arizona durch Schüsse ums Leben gekommen sind, waren offenbar ein Paar. Die Leichen der beiden waren gegen 8 Uhr vor der Cafeteria des Schulgebäudes gefunden worden - sie starben durch jeweils eine Kugel aus derselben Waffe. Wie die Polizei mitteilte, fanden die Beamten einen Abschiedsbrief neben den toten Teenagern. Details darüber, was genau darin geschrieben steht, wollten die Ermittler bislang nicht mitteilen.

Unbestätigten Medienberichten zufolge soll es kurz vor der Tat zum Streit zwischen den beiden Mädchen in der Cafeteria gekommen sein. Die Twitter-Einträge eines der Mädchen lassen auf eine Verzweiflungstat schließen. So schrieb die 15-jährige Dorothy ihren Followern am Tag ihres Todes "Goodbye" - wenige Wochen zuvor fragte sie: "Wer von euch ist auch bereit, sich selbst zu erschießen?" Wie die Polizei mitteilte, gibt es keine direkten Zeugen der Tat. Es werde aber angenommen, dass Dorothy zunächst ihre Freundin und dann sich selbst erschossen hat.

Die Polizei war am Morgen kurz nach den Schüssen über einen Notruf alarmiert worden und hatte zunächst die gesamte Schule abgeriegelt. Schnell stellte sich allerdings heraus, dass es sich nicht um einen Amoklauf, sondern um einen "tragischen Einzelfall" handelte.

Besorgte Eltern glaubten an Amoklauf

Besorgte Eltern wurden im Laufe des Vormittags mit Bussen zu der Schule gefahren, wo sie ihre Kinder abholen konnten. Viele hatten aus den Medien von dem Vorfall erfahren. "Du weißt ja nicht, ob es vielleicht deine Tochter ist", sagte eine Mutter dem TV-Sender KPHO. "Du weißt nicht, wer schikaniert wurde. Oder auf wem herumgehackt wurde. Du weißt gar nichts."

Derweil dauern die Ermittlungen der Polizei weiter an. Unklar ist vor allem, ob beide Mädchen sterben wollten – oder es sich um Mord und anschließenden Selbstmord handelte. "Wir können bisher noch nichts Definitives sagen", so eine Sprecherin. "Wir stehen noch am Anfang."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen