Panorama

Beamtin passt nicht auf: Polizeihund beißt sechs Kinder

Unbeaufsichtigt streunt ein Polizeihund in Ausbildung im fränkischen Allersberg umher, als er auf eine Gruppe von Kindern stößt. Aus Spiel wird Ernst: Der Schäferhund attackiert die sechs Kinder und beißt wild um sich. Mehrere von ihnen müssen danach ins Krankenhaus.

Bei dem Hund handelte es sich um einen Belgischen Schäferhund (Archivbild).
Bei dem Hund handelte es sich um einen Belgischen Schäferhund (Archivbild).(Foto: picture alliance / dpa)

Ein Polizeihund in Ausbildung hat in Franken sechs spielende Kinder angegriffen und durch Bisse am ganzen Körper verletzt. Die Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren mussten ins Krankenhaus, drei von ihnen wurden dort stationär aufgenommen, wie eine Polizeisprecherin sagte. Über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei zunächst keine näheren Auskünfte machen.

Den Angaben zufolge lief der etwa zwei Jahre alte belgische Schäferhund im zum Landkreis Roth gehörenden Allersberg frei herum. Verantwortlich für das Tier war eine Diensthundeführerin des Polizeipräsidiums Mittelfranken. Dort wird der Schäferhund derzeit zum Polizeihund ausgebildet. Die Staatsanwaltschaft leitete gegen die Hundeführerin ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der mehrfachen gefährlichen Körperverletzung ein. Der Hund kam in einen Zwinger der Diensthundestaffel in Nürnberg.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen