Panorama
Sheena Monnin ist sauer.
Sheena Monnin ist sauer.(Foto: AP)
Donnerstag, 07. Juni 2012

Trump will Miss Pennsylvania verklagen: Schönheitskönigin wittert Betrug

Hier kommt der Autor hin

Miss Pennsylvania, Sheena Monnin, glaubt fest daran, dass es bei Miss-Wahlen nicht mit rechten Dingen zugeht. Dummerweise haut sie dabei Miss-Wahl-Veranstalter Donald Trump in die Pfanne. Der Milliardär lässt das nicht auf sich sitzen und hetzt seine Anwälte auf die Schöne.

Nach Betrugsvorwürfen gegen den Schönheitswettbewerb um den Titel der Miss USA hat US-Milliardär und Miss-Wahl-Veranstalter Donald Trump eine Klage gegen Miss Pennsylvania Sheena Monnin angekündigt. Die schwarzhaarige Monnin hatte zuvor öffentlich gemutmaßt, bei der Miss-Wahl habe es Betrug gegeben und die fünf erstplatzierten in dem Wettbewerb hätten bereits im Vorhinein festgestanden.

Sie wolle nicht länger mit einer Organisation in Zusammenhang gebracht werden, die sie für "betrügerisch, in moralischen Fragen mangelhaft, inkonsequent und in vieler Weise wertlos" halte, schrieb sie laut der "New York Daily News". Trump betonte, die Jury bei der Miss-Wahl sei unabhängig, und warf Monnin vor, eine schlechte Verliererin zu sein. "Mein Eindruck war, dass sie keine Chance hatte, unter die Top 15 zu kommen, nicht mal in die Nähe davon", sagte er der Promi-News-Website TMZ. Seine Organisation werde juristisch gegen Monnin vorgehen.

Die Organisation Miss Universe vermutete, das Motiv für Monnins Vorwürfe sei Ärger über die Entscheidung, Transsexuelle zu dem Wettbewerb zuzulassen. Bei der Wahl der Miss USA hatte Oliva Culpo aus Rhode Island gewonnen. Sie wird nun für die USA bei der Wahl zur Miss Universe antreten.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen