Panorama
Die Gefahr für einen Lawinenabgang war zum Unglückszeitpunkt eigentlich vergleichsweise niedrig. (Symbolbild)
Die Gefahr für einen Lawinenabgang war zum Unglückszeitpunkt eigentlich vergleichsweise niedrig. (Symbolbild)(Foto: picture alliance / dpa)

Retter verlieren Kampf gegen Zeit: Skifahrer stirbt bei Lawinenabgang

Ein 63 Jahre alter Skifahrer ist am Breitenberg im Ostallgäu unter eine Lawine geraten und ums Leben gekommen. Das teilte die Polizei Füssen mit.

Zeugen beobachteten den Abgang der Lawine per Fernglas und alarmierten Rettungskräfte, wie es weiter hieß. Mit Suchhunden und einem Ortungsgerät habe man den Mann noch finden, aber nicht mehr wiederbeleben können.Unter anderem rund 50 Bergwachtkräfte und zwei Hubschrauber waren demnach im Einsatz.

Die Lawinenwarnstufe lag zum Unglückszeitpunkt zwischen 1 und 2, was einer geringen bis mäßigen Gefahr entspricht.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen