Panorama

Streit um schlechte Noten: Sohn erschießt Vater

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Ein heftiger Streit um seine schlechten Schulnoten war für einen 16-Jährigen in Serbien der Anlass, seinen schlafenden Vater zu erschießen. Der Schüler habe nach der nächtlichen Attacke im Dorf Takovo etwa 50 Kilometer südlich von Belgrad selbst die Polizei gerufen, berichten Belgrader Zeitungen. Er sei festgenommen worden.

Der 40 Jahre alte alleinerziehende Vater hatte nach Angaben von Nachbarn schon öfter mit seinem Sohn über dessen schulische Leistungen debattiert. In der Nacht zum Dienstag soll der Streit besonders heftig gewesen sein. Den Berichten nach schoss der Junge drei Mal aus einem Jagdgewehr auf seinen schafenden Vater. Dieser war sofort tot.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen