Panorama
Verdorbene Ware soll häufig den ganzen Tag in den Regalen gelegen haben, so das NDR-Magazin "Markt".
Verdorbene Ware soll häufig den ganzen Tag in den Regalen gelegen haben, so das NDR-Magazin "Markt".(Foto: picture alliance / dpa)

"Auf keinen Fall verzehren": Tester finden vergammelte Lebensmittel

Laut einem NDR-Bericht wird in den Filialen von Rewe, Edeka, Aldi und Lidl häufig bereits verdorbenes Obst und Gemüse verkauft. Die Ware dürfte eigentlich gar nicht in den Umlauf. Verbraucherschützer warnen, der Verzehr der Produkte sei gesundheitsgefährdend.

Viele Supermärkte verkaufen nach einem Medienbericht vergammelte und verschimmelte Ware. Bei veröffentlichten Recherchen des NDR-Magazins "Markt" bei Rewe, Edeka, Aldi und Lidl fanden Tester in 15 von 17 besuchten Märkten Obst und Gemüse, das verdorben war und nach den Anforderungen des Lebensmittelrecht nicht mehr verkauft werden dürfte.

Dem Bericht zufolge lag die verdorbene Ware häufig den ganzen Tag in den Regalen, ohne ausgeräumt zu werden. Selbst am darauffolgenden Tag seien in manchen Märkten dieselben nicht mehr verkehrsfähigen Produkte noch zum Verkauf angeboten worden, angeblich als tagesfrische Ware.

Verbraucherschützer Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg sagte, "dem Verbraucher werden 'unsichere Lebensmittel' verkauft, die man auf keinen Fall verzehren sollte. Ein Verzehr solcher Produkte kann gesundheitliche Risiken haben."

Rewe kündigte gegenüber "Markt" an, in Zukunft Obst und Gemüse mit sichtbaren Mängeln umgehend aus dem Verkauf zu nehmen. Edeka erklärte demnach, das Unternehmen wolle die täglichen Qualitätskontrollen in den Obst- und Gemüseabteilungen verstärken. Auch Aldi und Lidl wollten ihre Kontrollen nach dem Hinweis auf den Test verbessern.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen