Panorama

Geisterfahrt auf A 5: Tod durch weitere Fahrzeuge

Möglicherweise ist nicht der Geisterfahrer allein an dem schweren Unfall schuld, der auf der A 5 bei Offenburg sechs Menschen das Leben gekostet hat. Die Polizei berichtet von mindestens zwei Unfällen, die für den Tod des Geisterfahrers und fünf Taxiinsassen verantwortlich sein können.

Der von einem 20-jährigen Fahrer verursachte Unfall kostete fünf Menschen und ihm selbst das Leben.
Der von einem 20-jährigen Fahrer verursachte Unfall kostete fünf Menschen und ihm selbst das Leben.(Foto: dapd)

Der Geisterfahrer von Offenburg ist möglicherweise nicht allein für den Tod von fünf Menschen verantwortlich. Ersthelfer hätten noch von Lebenszeichen der fünf Menschen im Taxi berichtet, mit dem der Wagen des 20-jährigen Falschfahrers zusammengestoßen war, bestätigte ein Offenburger Polizeisprecher einen Bericht der "Badischen Zeitung" vom Wochenende. Auch der Geisterfahrer kam bei dem Unfall auf der Autobahn 5 bei Offenburg ums Leben.

Noch zwei Fahrzeuge seien kurze Zeit nach der Beobachtung von Lebenszeichen auf das Taxi gekracht. Es gab also mindestens zwei Unfälle, die Auslöser für den Tod der fünf Taxiinsassen sein könnten, sagte der Polizeisprecher. Dies solle in den kommenden Wochen geklärt werden. Hinweise auf einen Suizid des Geisterfahrers gebe es nach wie vor nicht. Bei der Obduktion war festgestellt worden, dass der Mann 1,9 Promille Alkohol im Blut hatte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen