Panorama
Video

Terror in Belgien: Trauer-Zeichnung bewegt das Netz

Zwei Menschen in den Farben der französischen und belgischen Flagge, die gemeinsam Arm in Arm trauern. Die Zeichnung aus der Feder von Plantu drückt die Solidarität Frankreichs mit Belgien aus und wird zum Hit in den sozialen Netzwerken.

Die Bombenanschläge in der belgischen Hauptstadt mit Dutzenden Opfern sind in den sozialen Medien das Thema Nummer eins. Und während Frankreich ankündigt, den Pariser Eiffelturm in den belgischen Nationalfarben erstrahlen zu lassen, kristallisiert sich im Netz bereits ein Bild heraus, das für die Solidarität mit den Opfern der Terroranschläge steht.

Es zeigt zwei Menschen in den Farben der französischen und belgischen Flagge, die gemeinsam trauern. Veröffentlicht wurde die Zeichnung von der französischen Zeitung "Le Monde". Sie stammt aus der Feder von Plantu, einem der bekanntesten französischen Karrikaturisten. Das Bild verbreitet sich rasend schnell im Netz. Bis zum frühen Nachmittag wurde es bei Twitter mehr als 17.000 Mal retweetet.

Auch nach den Terroranschlägen von Paris kursierten ebenfalls schnell Bilder, mit denen die Menschen ihre Solidarität ausdrücken wollten. Damals ging "Je suis Charlie" um die Welt, ein anderes zeigte den Pariser Eiffelturm verschmolzen mit einem "Peace"-Zeichen.

#Ikwilhelpen  - Hilfe für Gestrandete

Wie schon nach den Terroranschlägen in Paris erweist sich der Kurznachrichtendienst wieder einmal als das Netzwerk, über das Hilfe organisiert wird. So organisieren Nutzer unter #Ikwilhelpen ("ich will helfen") vor Ort private Transporte. Die Hashtags #OpenHouse und #PorteOuverte sollen helfen, um Unterschlupf für Gestrandete in Brüssel anzubieten.

"Erstaunlich, wie auch in den schlimmsten Stunden etwas Wunderbares passieren kann", freut sich @numimyon. "Der schönste Hashtag zu Brüssel ist #OpenHouse. Für die Menschlichkeit", twittert @deuxcvsix.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen