Panorama
(Foto: dpa)

Elftes Todesopfer nach Zugunglück: Verletzter Mann stirbt im Krankenhaus

Nach dem Zugunglück von Bad Aibling stirbt ein schwer verletzter Mann im Krankenhaus. Damit steigt die Zahl der Opfer auf elf. Mittlerweile sind die Identitäten aller Opfer bekannt.

Die Zahl der Toten ist nach dem Zugunglück von Bad Aibling auf elf gestiegen. Ein 47 Jahre alter Mann aus dem Landkreis München erlag in einer Klinik seinen Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Nach dem schweren Zugunglück in Bayern waren zuvor alle zehn anderen Todesopfer identifiziert worden. Unter den Opfern war auch ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Spree-Neiße in Brandenburg, wie die Polizei mitteilte. Die neun Toten, deren Identität bereits zuvor feststand, waren Männer im Alter zwischen 24 und 59 Jahren aus den Landkreisen Rosenheim und Traunstein. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich derweil schwierig.

Von den bei dem Unglück verletzten Passagieren gelten nach den jüngsten Angaben der Polizei 21 als schwer und 62 als leicht verletzt. Der Gesundheitszustand einiger Schwerverletzter sei nach wie vor ernst.

Zwei Regionalzüge mit etwa 150 Fahrgästen waren am Dienstagmorgen bei Bad Aibling in Oberbayern auf eingleisiger Strecke frontal zusammengeprallt und hatten sich ineinander verkeilt. An allen bayerischen Bahnhöfen wurde laut Deutscher Bahn am Mittag um 12 Uhr eine Schweigeminute für die Opfer des Unglücks abgehalten.

Die Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle gingen am Donnerstag weiter. Dabei müsse vorsichtig vorgegangen werden, weil die ineinander verkeilten Züge unter hoher Spannung stünden und Einsatzkräfte durch umherfliegende Teile gefährdet werden könnten, erklärte die Polizei. Die Bergung der Zugteile wird nach Angaben der Deutschen Bahn noch mindestens bis Freitag andauern.

In Erinnerung an die Opfer des Zugunglücks von Bad Aibling ordnete Bayern für Sonntag Trauerbeflaggung an. An sämtlichen staatlichen Dienstgebäuden sollen die Flaggen am Sonntag auf Halbmast wehen. Die Gemeinden, Landkreise und der Bezirk sowie die übrigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts wurden gebeten, in gleicher Weise zu verfahren. Am Sonntag findet ein ökumenischer Gedenkgottesdienst in Bad Aibling statt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen