Panorama

Optische Täuschung verwirrt das Netz: Wie viele Mädchen posieren hier?

Mädchen posieren für ein Foto. Die Aufgabe: Man soll sie zählen. Eigentlich eine klare Sache, oder? Tatsächlich sorgt die Aufnahme von Fotografin Tiziana Vergari jedoch gewaltig für Uneinigkeit. Nun ist logisches Verständnis gefragt.

Machen nicht nur Kindern Spaß: optische Täuschungen. "The Dress" rief als blau-schwarzes beziehungsweise gold-weißes Netz-Phänomen sogar richtige Megastars wie Taylor Swift und Julianne Moore auf den Plan. Erst kürzlich verwirrte ein Kopfüber-Bild von Sängerin Adele, das dann doch nicht so kopfüber war. Jetzt haben sich eifrige Nutzer sozialer Netzwerke auf ein neues Rätsel eingeschossen.

Unter dem Hashtag #WHPidentity lud Instagram Nutzer ein, mit ausgefallenen Bildbeiträgen Individualität zu zelebrieren. Die Schweizer Fotografin Tiziana Vergarin setzte bei ihrer Aufnahme von Mädchen in grau zwar weniger auf Alleinstellungsmerkmale, sondern vielmehr auf das genaue Gegenteil. Dennoch wählte Instagram genau ihr Foto für eine prominente Platzierung.

Klar, eine gewisse Bildästhetik lässt sich nicht bestreiten. Die Popularität des Beitrags hat aber einen anderen Grund. Die Betrachter sind sich absolut uneinig, wie viele Mädchen tatsächlich auf dem Bild zu sehen sind. Mehr als 17.000 Likes es bislang bekommen, es werden noch mehr werden.

! Achtung Lösung !

Während andere noch rätseln, lässt es sich in diesem Fall allerdings ganz leicht analysieren, wie viele Mädchen auf dem Foto zu sehen sind. Die Antwort lautet: zwei. Spiegel kreieren die perfekte Illusion.

Die britische Zeitung "The Telegraph" hat ihre Leser gefragt. Eine große Mehrheit, nämlich 71 Prozent von ihnen, haben demnach die Lösung des Rätsels gewusst. Mit 20 Prozent ist die Zahl Vier die zweitpopulärste Antwort. 6 Prozent vermuteten drei Mädchen und 3 Prozent 13 - wobei an dieser Stelle gern mit Scherzantworten gerechnet werden darf.

In den Kommentaren unter dem Instagram-Bild hat mittlerweile auch Fotografin Vergarin kryptisch bestätigt, was die Mehrheit bereits wusste: "Ich habe nur zwei Töchter", schreibt sie da.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen