Nach drei Monaten: IS lässt 49 Geiseln frei Nach drei Monaten IS lässt 49 Geiseln frei

Für 49 türkische Geiseln der Terrormiliz IS geht ein Albtraum zu Ende. Drei Monate werden sie von den Dschihadisten festgehalten, nun dürfen sie zu ihren Familien zurückkehren.

Person der Woche: Jens Stoltenberg Ein linker Nato-Chef

Die Nato bekommt einen neuen Generalsekretär. Der Norweger Jens Stoltenberg warf einst mit Steinen auf Nato-Gebäude und ist das Gegenteil eines militärischen Falken. Seine Berufung zeigt auch, wie mächtig mittlerweile Angela Merkel ist.

Artur Mas möchte Katalonien in die Unabhängigkeit führen. Nach schottischem "Nein" Katalonien zeigt sich unbeirrt

Trotz der gescheiterten Volksabstimmung in Schottland ist der Wille zur Abspaltung in Katalonien ungebrochen. Das Regionalparlament ebnet nun den Weg zu einem Unabhängigkeitsreferendum - und erhöht den Druck auf die spanische Zentralregierung.

Wir sind keine Extremisten: Muslime in Deutschland distanzieren sich von den Radikalen. Aktion in 2000 Moscheen Muslime distanzieren sich von IS-Terror

Sie tragen Bärte, ihre Frauen Kopftücher. Es sind gläubige Muslime - aber mit Radikalen wie den IS-Terroristen wollen sie nichts zu tun haben. Tausende von ihnen setzen heute ein Zeichen gegen Hass und Gewalt - in der ganzen Republik. Von Dominik Schneider

Benedict Pöttering (l.) und Paul Ziemiak (r.) hätten gern ein Stück vom Kuchen Die Junge Union bleibt brav Angepasste kämpfen um Mißfelders Erbe

Der JU-Vorsitzende Mißfelder tritt nach einer Rekordamtszeit ab. Jetzt wollen ihn Benedict Pöttering und Paul Ziemiak beerben. Die JU wird dabei aber weder viel jünger, noch wilder. Stattdessen scheinen sie eher von den Alten in ihrer Partei abzugucken. Von Nora Schareika

Alesx Salmond hatte trotz der Niederlage viel für Schottland gewonnen. Sein Rückzug kommt überraschend. Überraschung in Schottland Alex Salmond tritt zurück

Der schottische Regierungschef Alex Salmond wirft nach dem gescheiterten Referendum über die Unabhängigkeit von Großbritannien das Handtuch. Das kommt überraschend, denn den Chef der Nationalpartei SNP hatten manche als den fähigsten britischen Politiker der Gegenwart bezeichnet.

Bilderserie
Politik
Politik
Diese Frau würde gerne in einem unabhängigen Schottland leben - und gleichzeitig in der EU. Kommentar Die EU sollte Schottland nicht abweisen

Heute könnten sich die Schotten für einen eigenen Staat entscheiden. Ihr Ziel wäre es dann, EU-Mitglied zu werden. Das sollte man ihnen nicht verwehren, immerhin haben sie für ihren radikalen Weg gute Gründe.

Politik
IS-Verbot der Bundesregierung: "Preis der Freiheit" IS-Verbot der Bundesregierung "Preis der Freiheit"

Die Bundesregierung verbietet dem IS sämtliche Aktivitäten. Mit dem Schritt soll, wie Innenminister Maizière betont, einer Bedrohung der "Sicherheit in Deutschland" entgegentreten werden. Ist es dafür schon zu spät? Die Presse ist uneins.