Politik
Ein Strafmaß soll am 8. September verkündet werden.
Ein Strafmaß soll am 8. September verkündet werden.(Foto: picture alliance / Mary Altaffer)

Obszöne Bilder an Minderjährige: Anthony Weiner gibt sich reumütig

Sexuelle Eskapaden haben Anthony Weiner nicht nur seine politische Karriere, sondern auch seine Ehe gekostet. Weil er Minderjährigen obszöne Bilder und Nachrichten schickt, steht er jetzt vor Gericht - und plädiert selbst auf schuldig.

Der frühere US-Kongressabgeordnete Anthony Weiner hat sich schuldig bekannt, einer 15-Jährigen obszöne Texte geschickt zu haben. "Ich habe eine Krankheit, aber ich habe keine Entschuldigung", sagte der 52-jährige Weiner bei der Anhörung in einem US-Bundesgericht in New York. Weiner sei auf freiem Fuß, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein Strafmaß soll am 8. September verkündet werden. Auf die fragliche Straftat stehen bis zu zehn Jahre Haft.

Der Demokrat Weiner galt einst als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge von New Yorks damaligem Bürgermeister Michael Bloomberg. Seine damalige Ehefrau Huma Abedin war eine enge Vertraute der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton.

Bei der Untersuchung von Weiners Computer war zufällig aufgefallen, dass Abedin E-Mails von Clinton auf Weiners Computer weitergeleitet hatte. Die anzüglichen Textnachrichten hatten indirekt eine möglicherweise mitentscheidende Rolle im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 gespielt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen