Politik
Joachim Gauck ist entschlossen.
Joachim Gauck ist entschlossen.(Foto: picture alliance / Bernd von Jut)
Dienstag, 20. Dezember 2016

Bundespräsidenten Gauck: "Hass wird uns nicht zu Hass verführen"

In einer kurzen, emotionalen Ansprache ruft Bundespräsident Joachim Gauck zum Zusammenhalt auf. Er verurteilt die Anschläge und appelliert an die freiheitlichen Werte. Die Bürger könnten darauf vertrauen, dass der Staat entschlossen handele.

Deutschland wird nach den Worten von Bundespräsident Joachim Gauck auch nach dem Anschlag von Berlin keine Abstriche bei der Rechtsstaatlichkeit machen."Der Hass der Täter wird uns nicht zu Hass verführen", sagte er im Schloss Bellevue Berlin. "Er wird unser Miteinander nicht spalten." Die Menschen hierzulande lebten in einer "starken Gemeinschaft", in der das Recht und die Menschlichkeit zählten. "Unser Zusammenhalt wird nicht schwächer, er wird stärker, wenn wir angegriffen werden".

Weiterhin sagte er, dass die Bürger darauf vertrauen könnten, dass der Staat entschlossen handeln werde, um Sicherheit zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang bedankte sich Gauck auch bei den vielen Menschen, die geholfen haben wie zum Beispiel Feuerwehr und Rettungskräften.

Deutschland sei nach dem Attentat erschüttert. "Aber diese Taten erschüttern nicht unsere Überzeugungen", erklärte Gauck. "Wir stehen auf einem festen Grund und wir stehen zusammen - in Deutschland, in Europa und überall dort, wo Menschen in Freiheit leben und leben wollen."  

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen