Politik
Kandas Aufgebot gegen Trumps Protektionismus: Chrystia Freeland bei ihrer Vereidigung als Außenministerin.
Kandas Aufgebot gegen Trumps Protektionismus: Chrystia Freeland bei ihrer Vereidigung als Außenministerin.(Foto: AP)

Außenministerin auf Sanktionsliste: Kanadas Chefdiplomatin hat Russland-Verbot

Chrystia Freeland ist die neue Chefdiplomatin Kanadas. Ein wichtiges Land wird sie allerdings vorerst nicht besuchen: In Russland steht sie seit 2014 auf einer Sanktionsliste. Um ihren Namen zu streichen, verlangt Moskau Gegenleistungen.

Die neue kanadische Außenministerin Chrystia Freeland darf nicht nach Russland einreisen. Freeland stehe seit 2014 auf einer russischen Sanktionsliste, bestätigte ein Sprecher des Außenministeriums in Moskau der Agentur Interfax.

Kanada hatte damals Einreiseverbote gegen russische Politiker verhängt wegen der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim. Moskau reagierte mit Gegensanktionen. Eine Streichung von der Liste sei nur auf Gegenseitigkeit möglich, sagte der Sprecher. 

Freeland ist kanadisch-ukrainischer Abstimmung und hat lange als Journalistin in Kiew und Moskau gearbeitet. Als Parlamentsabgeordnete der Liberalen in Kanada setzte sie sich 2014 für die Ukraine ein. Der neue Ministerpräsident Justin Trudeau machte sie 2015 zur Handelsministerin. In dieser Funktion brachte sie unter anderem das umstrittene Freihandelskommen Ceta mit der Europäischen Union (EU) zu einem erfolgreichen Abschluss.

Am Dienstag hatte Trudeau sie im Rahmen einer Kabinettsumbildung zur Außenministerin berufen. Neuer Handelsminister wurde François-Philippe Champagne. Die Gestaltung der Handelsbeziehungen zu den USA soll aber weiter in Freelands Händen bleiben.

Die Personalien gelten als Versuch des linksliberalen Trudeau, der neuen und womöglich angriffslustigeren Regierung im Nachbarland USA etwas entgegenzusetzen. In den Beziehungen zu Washington wird Freeland mit die wichtigste Ansprechpartnerin sein und dürfte sich weiter für grenzübergreifenden Handel stark machen. Trump verfolgt dagegen eine protektionistische Handelspolitik und hat angekündigt, das Nafta-Handelsabkommen mit Kanada und Mexiko neu aushandeln zu wollen. Etwa drei Viertel aller kanadischen Exporte gehen in die USA.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen