Politik
Kurt Beck war 2013 aus gesundheitlichen Gründen als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz zurückgetreten.
Kurt Beck war 2013 aus gesundheitlichen Gründen als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz zurückgetreten.(Foto: picture alliance / dpa)

Aus Klinik entlassen: Kurt Beck erleidet leichten Schlaganfall

Sorge um den ehemaligen Regierungschef von Rheinland-Pfalz: Kurt Beck kommt ins Krankenhaus, weil er einen leichten Schlaganfall erlitten hat. Inzwischen soll es dem 66-Jährigen wieder besser gehen.

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Kurt Beck hat einen leichten Schlaganfall erlitten. Mittlerweile habe der frühere rheinland-pfälzische Ministerpräsident das Krankenhaus aber wieder verlassen, sagte ein Sprecher des SPD-Landesverbandes. Er bestätigte damit einen Bericht der Zeitung "Rheinpfalz". "Ihm geht es besser", sagte der SPD-Sprecher.

Beck unterziehe sich nun einer ambulanten Reha-Behandlung. Weitere Details nannte er nicht. Der 66-jährige Beck war von 1994 bis 2013 Ministerpräsident. Den Posten des SPD-Bundesvorsitzenden bekleidete er von 2006 bis 2008. Beck war im Januar 2013 von seinem Amt als Regierungschef aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Nach eigener Aussage litt er unter erheblichen Problemen mit der Bauchspeicheldrüse.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen