Politik
Laschet freute sich über die hundertprozentige Zustimmung der Koalitionsfraktionen.
Laschet freute sich über die hundertprozentige Zustimmung der Koalitionsfraktionen.(Foto: picture alliance / Federico Gamb)
Dienstag, 27. Juni 2017

Im ersten Wahlgang gewählt: Laschet ist neuer Regierungschef von NRW

Es ist eine Zitterpartie: CDU und FDP haben nur eine Stimme Mehrheit im neuen Landtag von Nordrhein-Westfalen. Doch alles läuft wie gewünscht für Armin Laschet. Er wird im ersten Wahlgang mit 100 Stimmen zum elften Ministerpräsidenten von NRW gewählt.

Armin Laschet ist neuer Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. In geheimer Abstimmung setzte sich der 56-jährige CDU-Politiker im Düsseldorfer Landtag bereits im ersten Wahlgang mit der erforderlichen absoluten Mehrheit von 100 Jastimmen durch, wie Landtagspräsident André Kuper bekannt gab. Die Wahl war mit Spannung erwartet worden, weil die CDU-FDP-Landeskoalition unter Laschet lediglich über eine Mehrheit von einer Stimme verfügt.

Laschet erhielt damit so viele Stimmen, wie CDU und FDP im Düsseldorfer Landtag Sitze haben. Gegen den CDU-Politiker stimmten 78 Abgeordnete, 2 enthielten sich. 16 Stimmen waren ungültig.

Laschet ist der elfte Ministerpräsident des einwohnerstärksten Bundeslands und der vierte aus Reihen der CDU. Der gebürtige Aachener steht als Nachfolger der bisherigen Düsseldorfer Regierungschefin Hannelore Kraft an der Spitze einer schwarz-gelben Landeskoalition. CDU und FDP hatten am Montag ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet.

Am Freitag wird das neue Landeskabinett im Landtag vereidigt. Bei der Wahl am 14. Mai war die CDU unter Laschet stärkste Partei geworden. Die bisherige rot-grüne Landesregierung unter der SPD-Politikerin Kraft wurde nach sieben Jahren abgewählt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen