Politik
Video
Sonntag, 07. Mai 2017

"Ich kenne die Wut": Macron will Frankreich wieder einen

In seiner ersten Ansprache nach seinem Wahlsieg verspricht der künftige Präsident Macron die Spaltung des Landes zu überwinden. Er wolle die Einheit der Nation sichern. Mit seinen Anhängern feiert er später symbolträchtig zur Europahymne.

Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron hat nach seinem Wahlsieg versprochen, mit aller Kraft gegen die Spaltungen der französischen Gesellschaft zu kämpfen. "Ich kenne die Wut, die Angst, die Zweifel, die ein großer Teil von Ihnen ausgedrückt hat", sagte er mit Blick auf das Wahlergebnis.  Macron sagte, er habe "Respekt" für alle Bürger, die für die Rechtspopulistin Marine Le Pen gestimmt oder sich enthalten hätten.

Macron

"Lieben wir Frankreich. Von heute Abend an und für die fünf kommenden Jahre werde ich ihm mit Demut, mit Hingabe, mit Entschlossenheit dienen, in Ihrem Namen. Es lebe die Republik, es lebe Frankreich."

Sein Ziel sei es, "die Einheit der Nation zu sichern" und die Bürger wieder mit Europa auszusöhnen. "Ein neues Kapitel unserer langen Geschichte beginnt heute Abend", sagte Macron in einer Ansprache in seiner Wahlkampfzentrale, die live im Fernsehen übertragen wurde. "Ich will, dass es das der Hoffnung und des wiedergefundenen Vertrauens ist."

Macron versprach, sich angesichts des Brexit gegen die Kritik und den Verdruss an der Europäischen Union zu wenden: "Ich werde daran arbeiten, die Verbindung zwischen Europa und seinen Völkern wieder zu beleben, zwischen Europa und seinen Bürgern." Vor dem Hintergrund der jüngsten Anschläge von Islamisten versprach er, Frankreich werde an vorderster Front im Kampf gegen den Terrorismus stehen.

Siegesfeier mit Europahymne

Für die Siegesfeier mit seinen Anhänger wählte der frischgewählte Präsident wenig später die Europahymne aus. Als der 39-jährige am späten Abend vor dem Pariser Louvre-Museum zur Bühne schritt, wurde Beethovens "Ode an die Freude" gespielt. Tausenden jubelnden Anhängern rief Macron dann zu: "Europa und die Welt erwarten von uns, dass wir den Geist der Aufklärung verteidigen."

Die "Ode an die Freude" ist die offizielle Hymne der Europäischen Union und symbolisiert die europäische Idee. Nach Macrons Siegesrede wurde dann die französische Nationalhymne gespielt, die Marseillaise. Der 39-Jährige hatte die Stichwahl laut vorläufigem Endergebnis mit 66,0 Stimmen gewonnen, die Rechtspopulistin Marine Le Pen kam auf knapp 34,0 Prozent.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen