Politik

"Time" kürt Persönlichkeit 2012: Obama ist "Person des Jahres"

Hitler, Stalin, Adenauer – sie alle gehören in der Vergangenheit zu den Preisträgern des US-amerikanischen Nachrichtenmagazins "Time". In diesem Jahr fällt die Wahl zum zweiten Mal auf Barack Obama. Der US-Präsident ist "Person des Jahres 2012".

Nach 2008 schon zum zweiten Mal "Person des Jahres": Barack Obama.
Nach 2008 schon zum zweiten Mal "Person des Jahres": Barack Obama.(Foto: Reuters)

Das US-Nachrichtenmagazin "Time" hat den US-Präsidenten Barack Obama zur "Person des Jahres 2012" gekürt. Die Wahl sei auf Obama gefallen, "weil er eine neue Mehrheit gesucht und geschmiedet hat, weil er Schwächen in Chancen umgewandelt hat und weil er umgeben von großer Widrigkeit versucht hat, einen besseren Zusammenschluss zu finden", erklärte die Zeitschrift. Auf dem Titelblatt der neuen Ausgabe ist ein nachdenklicher Obama im Profil zu sehen.

Ebenfalls in der engeren Auswahl waren dem Magazin zufolge die pakistanische Kinderrechtaktivistin Malala Yousafzai, Apple-Chef Tim Cook, der ägyptische Präsident Mohammed Mursi und die italienische Wissenschaftlerin Fabiola Gianotti, die an der Entdeckung des Higgs-Boson-Teilchens beteiligt war.

Die "Person des Jahres", die theoretisch auch eine Sache oder eine Gruppe von Menschen sein kann, wird seit 1927 jährlich von einem Team des Nachrichtenmagazins bestimmt und dann traditionell auch auf das Titelblatt gehoben. Bei der Wahl geht es vor allem darum, wie einflussreich die Person oder Gruppe ist - deswegen waren auch Adolf Hitler und Joseph Stalin in den 1940er Jahren "Person des Jahres".

Aus Deutschland wurden zudem bereits die Bundeskanzler Konrad Adenauer (1953) und Willy Brandt (1970) gekürt. 2011 waren "die Protestler" zur "Person des Jahres" bestimmt worden.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen