Politik
Bisher Antiterrorberater, künftig CIA-Chef: John Brennan.
Bisher Antiterrorberater, künftig CIA-Chef: John Brennan.(Foto: AP)

Wer beerbt Petraeus als CIA-Chef?: Obama will Brennan

Die Sex-Affäre von CIA-Chef Petraeus sorgt weltweit für Schlagzeilen. Nach dem Rücktritt des Vier-Sterne-Generals steht nun offenbar ein Nachfolger bereit. Auch bei der Nominierung eines neuen US-Verteidigungsministers zeichnet sich eine Lösung ab.

Seine Biografin Paula Broadwell wurde David Patraeus zum Verhängnis.
Seine Biografin Paula Broadwell wurde David Patraeus zum Verhängnis.(Foto: picture alliance / dpa)

US-Präsident Barack Obama will seinen bisherigen Antiterrorberater John Brennan zum neuen Chef des Geheimdienstes CIA machen. Brennan solle offiziell vorgeschlagen werden, sagte ein Regierungsvertreter. Der bisherige CIA-Chef David Petraeus war im November wegen einer außerehelichen Beziehung mit seiner Biografin Paula Broadwell zurückgetreten.

"Brennan hat das volle Vertrauen des Präsidenten", sagte der Regierungsvertreter. Er sei in den vergangenen vier Jahren mit allen wichtigen Fragen der nationalen Sicherheit befasst gewesen. Damit werde er in der Lage sein, das Amt des CIA-Chefs ohne Anlaufschwierigkeiten zu übernehmen.

Petraeus' Affäre mit seiner Biografin hatte wochenlang für Schlagzeilen gesorgt. Wegen der Beziehung leiteten die Bundespolizei FBI, das Verteidigungsministerium und die CIA Untersuchungen ein. Dabei ging es um die Frage, ob der einstige Vier-Sterne-General vertrauliche Informationen an Broadwell weitergegeben haben könnte. Beide wiesen dies zurück.

Zuvor war bereits bekannt geworden, dass Chuck Hagel neuer US-Verteidigungsminister wird. Der 66-Jährige löst damit Leon Panetta ab. Obwohl Hagel der Republikanischen Partei angehört, ist der Vietnam-Veteran im eigenen politischen Lager umstritten. Führende Republikaner halten ihn für zu nachgiebig gegenüber dem Iran und werfen ihm vor, nicht eng genug an der Seite Israels zu stehen.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen