Politik
Israelische Soldaten riegeln den Tatort ab.
Israelische Soldaten riegeln den Tatort ab.(Foto: AP)
Dienstag, 26. September 2017

Attentat vor Siedlung: Palästinenser erschießt drei Israelis

Als am Morgen palästinensische Arbeiter ihren Dienst in einer israelischen Siedlung im Westjordanland antreten, löst sich ein Attentäter aus der Gruppe. Er schießt auf die Wachleute und tötet drei von ihnen. Der Mann wird von Sicherheitskräften "neutralisiert".

Ein palästinensischer Attentäter hat drei Israelis im besetzten Westjordanland erschossen. Ein weiterer Israeli wurde schwer verletzt. Der Mann habe das Feuer auf Sicherheitskräfte an einem Eingang zu einer jüdischen Siedlung nahe Jerusalem eröffnet, teilte die israelische Polizei mit. Die Wachleute hätten auf den Attentäter geschossen und ihn "neutralisiert". Er erlag später seinen Verletzungen.

Der 37-jährige Angreifer stammte aus dem palästinensischen Nachbarort Beit Surik und habe eine Arbeitserlaubnis gehabt, wie eine Polizeisprecherin sagte. Er sei gemeinsam mit anderen Arbeitern auf die Sicherheitskräfte am Eingang der Siedlung Har Adar zugegangen. Als diese ihn kontrollieren wollten, habe er seine Waffe gezogen. Die Armee riegelte anschließend das Dorf des Angreifers und die Umgebung ab. Palästinenser dürften nach Sicherheitskontrollen und nur aus humanitären Gründen den Bereich verlassen oder betreten, sagte eine Sprecherin. Der verletzte Israeli wurde in ein Krankenhaus in Jerusalem gebracht.

Die Siedlung Har Adar befindet sich am Rande des Westjordanlandes, nordöstlich von Jerusalem. Israel eroberte im Sechs-Tage-Krieg 1967 das Westjordanland und kontrolliert es seither weitgehend. Mittlerweile leben rund 420.000 israelische Siedler und 2,9 Millionen Palästinenser in dem Gebiet.

Der UN-Sicherheitsrat hatte im Dezember einen vollständigen Siedlungsstopp Israels gefordert. Israelische Siedlungen seien ein großes Hindernis für einen gerechten, umfassenden und dauerhaften Frieden, heißt es in der UN-Resolution. Seit Beginn einer Gewaltwelle vor rund zwei Jahren sind bei ähnlichen Attacken mehr als 40 Israelis und rund 300 Palästinenser getötet worden. Die meisten Palästinenser kamen bei eigenen Anschlägen ums Leben.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen