Politik
Afghanische Polizisten
Afghanische Polizisten(Foto: REUTERS)

Vor Wechsel zu den Taliban: Polizist erschießt Kollegen

Ein afghanischer Polizist beschließt, sich den Taliban anzuschließen. Noch bevor er den staatlichen Dienst verlässt, begeht er seinen ersten Anschlag und schießt auf andere Polizisten. Kurz zuvor wird ein ähnlicher Fall gemeldet.

Im Norden Afghanistans hat ein Polizist fünf Kollegen erschossen. Das teilte der Polizeichef der Provinz Dschawsdschan, Abdul Asis Gairat, mit. Der Angreifer war demnach der Chef eines Polizeipostens in der Provinz, bei den Opfern handelte es sich um Polizisten, die von US-Soldaten ausgebildet werden, um nach dem Abzug der ausländischen Kampfeinheiten ab 2014 die innere Sicherheit zu gewährleisten. Der Täter sei nach dem Vorfall zu den Taliban übergelaufen, sagte Gairat.

Kurz vor dem Angriff aus dem Norden Afghanistans war ein weiterer sogenannter "Angriff von innen" bekannt geworden, der sich in der Hauptstadt Kabul ereignete. Eine afghanische Polizistin erschoss einen zivilen Mitarbeiter der alliierten Truppen. Die Frau sei festgenommen worden, der Vorfall werde untersucht, sagte ein Sprecher der Internationalen Schutztruppe für Afghanistan (Isaf). Die Tat habe sich auf einem Polizeigelände zugetragen. Lokale Medien berichteten, bei dem Toten handele es sich um einen US-amerikanischen Militärberater der afghanischen Polizei. Die Nato und ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums nannten die Nationalität des Opfers zunächst nicht.

Die Afghanistan-Truppe ISAF hat seit langer Zeit Probleme mit "Angriffen von innen", bei denen Mitarbeiter der afghanischen Sicherheitskräfte ISAF-Mitarbeiter attackieren. Bei derartigen Vorfällen wurden im Verlauf dieses Jahres bereits fast 60 NATO-Soldaten getötet. Der Angriff in Kabul war der erste derartige Vorfall, bei dem eine Frau die Täterin war. Die Täterin wurde laut ISAF festgenommen. Die "Angriffe von innen" gehen zum Teil darauf zurück, dass die fundamentalistischen Taliban die afghanischen Sicherheitskräfte unterwandern.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen