Politik
Video
Dienstag, 26. September 2017

Symbolträchtige Entscheidung: Saudi-Arabien erlaubt Frauen das Autofahren

Das streng islamische Saudi-Arabien war bislang das einzige Land der Erde, das Frauen das Autofahren verbietet. Nun hebt der König das selbst bei konservativen Muslimen umstrittene Verbot auf.

Das islamisch-konservative Saudi-Arabien will Frauen in Zukunft das Autofahren erlauben. Die Regierung sei angewiesen worden Regularien zu erarbeiten, nach denen sowohl Männern als auch Frauen Fahrerlaubnisse erteilt werden, hieß es in einer Mitteilung der staatlichen saudischen Presseagentur SPA.

Saudi-Arabien war bislang das einzige Land mit einem Fahrverbot für Frauen weltweit. Menschenrechtsaktivisten hatten seit mehr als drei Jahrzehnten gegen das Verbot gekämpft, das zum Symbol für die massiven Einschränkungen der Rechte von Frauen in dem Land geworden war. 2011 waren mehrere Dutzend Frauen festgenommen worden, die sich demonstrativ hinter das Steuer gesetzt und Videos davon im Internet verbreitet hatten. 2013 hatten 60 Frauen an einer öffentlichen Fahrdemonstration teilgenommen, was Prosteste von Geistlichen, jedoch kein Eingreifen des Staates zur Folge hatte.

Religionsgelehrte hatten in der Vergangenheit verschiedenste Begründungen angeführt, die angeblich dagegen sprachen, Frauen das Autofahren zu verbieten - darunter auch angebliche medizinische Erkenntnisse, dass die Fruchtbarkeit von Frauen durch das Fahren leide. Im königlichen Dekret ist nun die Rede davon, dass das höchste geistliche Beratergremium des Herrschers der Änderung zugestimmt und festgestellt habe, dass Frauen am Steuer mit der islamischen Scharia vereinbar seien.   

In Saudi-Arabien unterliegen Frauen zahlreichen Beschränkungen, zuletzt gab es aber einige behutsame Lockerungen. Erst am vergangenen Wochenende war Frauen erstmals Zutritt zu einem Sportstadion gewährt worden, wo sie in Begleitung ihrer Familien die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag verfolgen konnten. Im Juli erlaubte das Bildungsministerium die Teilnahme von Mädchen am Sportunterricht staatlicher Schulen. Weiterhin sind Frauen jedoch in vielen Lebensbereichen von einem männlichen Vormund, in der Regel ihrem Ehemann oder Vater, abhängig.

Beobachter verbinden die behutsamen Fortschritte Saudi-Arabiens bei den Frauenrechten mit dem Aufstieg von Kronprinz Mohammad bin Salman zum wohl einflussreichsten Politiker des Landes. Seinen umfangreichen Reformen vor allem in der Wirtschaft des immer noch hochgradig ölabhängigen Landes, steht jedoch eine aggressive Außenpolitik und eine laut Menschenrechtlern verschärfte Verfolgung jeglicher Opposition gegenüber.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen