Politik
Mahmud Abbas ist seine Geldsorgen erst einmal los.
Mahmud Abbas ist seine Geldsorgen erst einmal los.(Foto: REUTERS)

Finanzhilfe für Palästina: Saudi-Arabien überweist 100 Mio

Weil die Haupteinnahmequelle für die palästinensische Führung ausbleibt, greift der große Bruder Saudi-Arabien ein. Per Telefonanruf wird Mahmud Abbas informiert: Seine Finanznot ist erst einmal beseitigt.

Die palästinensische Autonomiebehörde, die unter einer Zahlungsblockade Israels steht, hat Unterstützung von Saudi-Arabien erhalten. Riad hat hundert Millionen Dollar (knapp 75 Millionen Euro) nach Ramallah überwiesen. Der saudiarabische Finanzminister Ibrahim ben Abdelasis al-Assaf habe Palästinenserpräsident Mahmud Abbas angerufen und ihn über die entsprechende Entscheidung von König Abdullah informiert, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa.

Abbas bedankte sich den Angaben zufolge und betonte, dass die Hilfe in einem besonders wichtigen Moment komme, "weil der palästinensische Haushalt wegen der israelischen Zahlungsblockade unter einem schweren Defizit leidet".

Israel hatte im Dezember als Reaktion auf die Aufwertung des Status der Palästinenser bei den Vereinten Nationen die Weiterleitung der Einnahmen aus Steuern und Zöllen gestoppt. Unter anderem wurde mit sofortiger Wirkung eine für Dezember vorgesehene Auszahlung von umgerechnet 92 Millionen Euro blockiert.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen