Politik
Dekadentes Mahl: 60 Tieren sollen geschlachtet worden sein und es soll hunderte Kilogramm Rind- und Wildfleisch geben.
Dekadentes Mahl: 60 Tieren sollen geschlachtet worden sein und es soll hunderte Kilogramm Rind- und Wildfleisch geben.(Foto: picture alliance / dpa)

Trotz Hungerkrise: Simbabwes Präsident feiert Luxusparty

Wegen einer schweren Hungerkrise im Land bittet Präsident Mugabe erst kürzlich um ausländliche Finanzhilfe. Er selbst aber feiert nun seinen 92. Geburtstag im großen Stil und lässt sich nicht lumpen. Auf der Speisekarte steht, wovon viele Simbabwer nur träumen können.

Ungeachtet einer schweren Hungerkrise in Simbabwe feiert Präsident Robert Mugabe seinen 92. Geburtstag mit einer luxuriösen Massenparty. Sechs Tage nach seinem Wiegenfest lud Mugabe 50.000 Gäste in die historische Ruinenstadt Great Zimbabwe. Nach Angaben staatlicher Medien kostet die Feier mehr als 700.000 Euro.

Auf dem Gelände des nationalen Denkmals würden für das Festmahl 60 Tiere geschlachtet, sagte Pupurai Togarepi, der Organisator der Feier. Außerdem soll es Hunderte Kilogramm Rindfleisch und Wild geben. Vergangenes Jahr hatte Mugabe in einem Luxushotel nahe der Viktoriafälle gefeiert.

Simbabwes Staatszeitung verweist auf die Bedeutsamkeit des Geburtstags von Präsident Robert Mugabe.
Simbabwes Staatszeitung verweist auf die Bedeutsamkeit des Geburtstags von Präsident Robert Mugabe.(Foto: AP)

Auf der Speisekarte stand damals unter anderem Elefantenfleisch. Politische Beobachter kritisierten die üppigen Feierlichkeiten angesichts der dramatisch schlechten Wirtschaftslage und der hohen Arbeitslosigkeit. Derzeit sind zudem rund drei Millionen Simbabwer nach Angaben der Regierung wegen einer anhaltenden Dürre von Hunger bedroht.

Gegner kritisieren die Veranstaltung

Mugabe hatte Anfang Februar um internationale Unterstützung von 1,4 Milliarden Euro gebeten. "Ich sehe keine Begründung dafür, dass Mugabe diese Feier durchzieht, während die Wirtschaft auf der Intensivstation liegt, Millionen Menschen hungern und rund 80 Prozent der Bevölkerung arbeitslos sind", sagte der Analyst Nyamutatanga Makombe.

Kritik kam auch aus der Bevölkerung. "Ich bin arbeitslos und habe selten ein anständiges Mahl", klagte ein ehemaliger Lehrer, Tawanda Hanga, in Harare. "Das sind Dinge, auf die sich Mugabe konzentrieren sollte."

Mugabes Geburtstag wird seit 1986 öffentlich gefeiert. In den vergangenen Jahren hatte die Staatsführung dafür jeweils rund eine Million Dollar ausgegeben. Vor der jetzigen Feier verkündete die staatliche Zeitung "Sunday Mail", Mugabes Geburtstag sei "wie der von Jesus Christus".

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen