Politik
Grün-Schwarz hätte eine Mehrheit im Landtag. Der Spitzenkandidat der CDU, Guido Wolf, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
Grün-Schwarz hätte eine Mehrheit im Landtag. Der Spitzenkandidat der CDU, Guido Wolf, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann.(Foto: dpa)

Mit den Grünen verhandeln?: Stuttgarter CDU will Mitgliederentscheid

In Baden-Württemberg gibt es nach der Landtagswahl kaum noch eine andere Möglichkeit als eine grün-schwarze Koalition. Doch ist die CDU auch bereit, den Juniorpartner zu spielen? In Stuttgart könnte nun darüber abgestimmt werden.

Nach der Wahlniederlage der CDU in Baden-Württemberg gibt es in der Partei erste Forderungen nach einem Mitgliederentscheid über mögliche Koalitionsverhandlungen mit den Grünen. Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichteten, fand ein entsprechender Antrag der CDU-Bundestagsabgeordneten Karin Maag und Stefan Kaufmann eine Mehrheit im Stuttgarter Kreisvorstand.

Nach der schnellen Absage der SPD-Spitze an eine Koalition mit CDU und FDP wäre Grün-Schwarz für die CDU derzeit die einzige Option, um mitzuregieren - als Juniorpartner. "Vor der Aufnahme von Koalitionsgesprächen muss die Einigkeit über die Ausrichtung der Union wiederhergestellt werden", heißt es dem Bericht zufolge in der Begründung des Antrags.

Bei der CDU in Berlin wird eine mögliche grün-schwarze Regierung in Baden-Württemberg kritisch gesehen: Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hält diese Option für seine Partei für riskant Ein solches Bündnis, das bundesweit einzigartig wäre, sei zwar denkbar, sagte er im ZDF-"Morgenmagazin". "Aber meine Begeisterung für ein solches Modell hält sich in Grenzen, weil dann die Gefahr besteht, dass die CDU dort in der Koalition mit den Grünen als stärkerer Partner genauso marginalisiert wird wie aktuell die SPD."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen