Politik
Die Internationale Atomenergiebehörde ist unter anderem zuständig für die Überwachung des Atomwaffensperrvertrages.
Die Internationale Atomenergiebehörde ist unter anderem zuständig für die Überwachung des Atomwaffensperrvertrages.(Foto: picture alliance / dpa)

Hackerangriff auf Atombehörde: Täter entwenden Daten

Ein Hackerangriff beschäftigt die IT-Experten der IAEA. Im Internet tauchen sensible Daten der Behörde auf. Die unbekannten Täter protestieren mit der Aktion gegen Übergriffe auf iranische Wissenschaftler und drohen mit weiteren Veröffentlichungen.

Unbekannte Hacker sind in das Computersystem  der  Internationalen  Atomenergiebehörde IAEA eingedrungen. Wie eine IAEA-Sprecherin in Wien mitteilte, wurden persönliche Kontaktdaten von Wissenschaftlern von einem Server entwendet und ins Internet gestellt.

Zusammen mit den Daten hätten die Hacker am vergangenen Sonntag auch eine Drohung veröffentlicht, weitere sensible Informationen ins Netz zu stellen, sollten die Angriffe auf iranische Atomwissenschaftler weitergehen. In den vergangenen Jahren sind im Iran mehrere Wissenschaftler bei Anschlägen getötet worden. Die Führung in Teheran macht Israel und die USA dafür verantwortlich.

"Die IAEA bedauert die Veröffentlichung der Informationen sehr, die von einem alten, vor einiger Zeit abgeschalteten Server stammen", sagte IAEA-Sprecherin Gill Tudor. IT-Experten der Atombehörde würden den Vorfall untersuchen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen