Politik
Ein Polizist sichert die Luftwaffenbasis im indischen Pathankot.
Ein Polizist sichert die Luftwaffenbasis im indischen Pathankot.(Foto: REUTERS)

Zehn Tote nach Schießerei: Terroristen stürmen indische Militärbasis

Mitten in der Nacht dringen sechs Terroristen auf das Gelände einer Militärbasis in Nordindien ein - und eröffnen das Feuer. Sechs Menschen sterben, darunter vier der Angreifer, die offenbar zu einer militanten Gruppe aus Pakistan gehörten.

Bei einem Angriff auf eine Luftwaffenbasis an der pakistanischen Grenze in Nordindien sind nach Medienangaben vier Terroristen und zwei Angehörige der Sicherheitskräfte getötet worden. In der Nacht erlagen drei weitere Soldaten ihren Verletzungen. Außerdem kam ein Offizier bei der Entschärfung einer Bombe auf dem Gelände im nordindischen Punjab ums Leben.

Wie der indische Nachrichtensender NDTV berichtete, haben mindestens sechs Terroristen gegen 3.30 Uhr Ortszeit die Basis in der Grenzstadt Punjab attackiert. Die Attacke konnte erst nach 14 Stunden beendet werden.

Den Berichten zufolge ähnelt der Angriff einem Vorfall im vergangenen Jahr, bei dem ebenfalls in einer Grenzstadt in Punjab neun Menschen getötet wurden. Indien hatte für diesen Überfall Aufständische verantwortlich gemacht, die von Pakistan ins Land eingedrungen seien. Hinter der jüngsten Attacke soll die militante Moslemgruppe Jaish-e-Mohammed stecken. Die Militärbasis im Distrikt Pathankot liegt etwa 50 Kilometer von der pakistanischen Grenze entfernt.

Die Terrorattacke könnte zusätzlich die Bemühungen erschweren, den politischen Dialog zwischen den lange verfeindeten Staaten Pakistan und Indien wiederzubeleben. Neu Delhi wirft Pakistan seit langem vor, anti-indischen Rebellengruppen Unterschlupf zu gewähren. Erst im Dezember hatte der indische Ministerpräsident Narendra Modi seinem pakistanischen Amtskollegen Nawaz Sharif einen Besuch abgestattet.   

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen