Politik

Bezahlbare Bildung: Obama wirbt um Studenten

Obama und Jimmy Fallon (vorn) beim "Slow Jam", zusammen mit der Band "The Roots".
Obama und Jimmy Fallon (vorn) beim "Slow Jam", zusammen mit der Band "The Roots".

US-Präsident Barack Obama betreibt nun auch Wahlkampf bei Talkmaster Jimmy Fallon. In dessen Fernsehsendung mit Obama ging es vor allem um die steigenden Kosten der Hochschulausbildung in den USA.

Im Juni läuft die Förderung für sogenannte Stafford Studienkredite aus, die monatlichen Zinsen würden sich auf einen Schlag verdoppeln. Obama wirbt mit Nachdruck um die Verlängerung des Programms - und macht sich damit vor allem bei jungen Wählern beliebt. "Jetzt ist nicht die Zeit, Bildung für junge Menschen teurer zu machen", appellierte nun Obama.

Allerdings wollen auch die Republikaner im US-Kongress die Stafford-Kredite durchaus weiter fördern und damit bezahlbar machen. Streit gibt es lediglich um die Finanzierung. Die Republikaner wollen das Geld dafür aus dem Topf von Obamas Gesundheitsreform nehmen. Die Demokraten wollen lieber die Steuern für Reiche erhöhen, um die Förderung zu bezahlen. Mit Auftritten wie dem bei Fallon versuche Obama nun "einen Streit zu erfinden, der gar nicht existiert und nie existiert hat", sagte der republikanische Mehrheitsführer im Abgeordnetenhaus John Boehner.

Weiterlesen: Mit Coolness auf Stimmenfang

Quelle: n-tv.de