Politik
(Foto: REUTERS)

US-Wahl 2016: Von Iowa bis zur Inauguration

Iowa ist nur der Anfang, der Weg ins Weiße Haus ist lang. Das sind die wichtigsten Termine bis zur Inauguration des neuen Präsidenten.

1. Februar:
Caucus in Iowa (Rep, Dem)

3. Februar:
"Townhall" der demokratischen Bewerber in Derry, New Hampshire

4. Februar:
Debatte der demokratischen Bewerber in Durham, New Hampshire

6. Februar:
Debatte der republikanischen Bewerber in Manchester, New Hampshire

9. Februar:
Primary in New Hampshire (Rep, Dem)

11. Februar:
Debatte der demokratischen Bewerber in Milwaukee, Wisconsin

13. Februar:
Debatte der republikanischen Bewerber in Greenville, South Carolina

20. Februar:
Caucus in Nevada (Dem), Primary in South Carolina (Rep)

23. Februar:
Caucus in Nevada (Rep)

25. Februar:
Debatte der republikanischen Bewerber in Houston

27. Februar:
Primary in South Carolina (Dem)

1. März, "Super Tuesday":
Primary in Alabama (Dem, Rep)
Caucus in Alaska (Rep)
Caucus in Amerikanisch-Samoa (Dem)
Primary in Arkansas (Dem, Rep)
Caucus in Colorado (Dem, Rep*)
Primary in Georgia (Dem, Rep)
Primary in Massachusetts (Dem, Rep)
Caucus in Minnesota (Dem, Rep)
Primary in Oklahoma (Dem, Rep)
Primary in Tennessee (Dem, Rep)
Primary in Texas (Dem, Rep)
Primary in Vermont (Dem, Rep)
Primary in Virginia (Dem, Rep)
Caucus in Wyoming (Rep)

*) Bei den republikanischen Caucusses in Colorado werden wegen eines Streits mit der Bundespartei noch nicht die Delegierten für den Nominierungsparteitag vergeben. Die am "Super Tuesday" gewählten Delegierten wählen später auf der Ebene der Bezirke und des Bundesstaats die 34 Delegierten, die Colorado im Juli in Cleveland vertreten.

5. März:
Caucus in Kansas (Dem, Rep)
Caucus Kentucky (Rep)
Primary in Louisiana (Dem, Rep)
Caucus in Maine (Rep)
Caucus in Nebraska (Dep)

6. März:
Caucus in Maine (Dem)
Primary in Puerto Rico (Rep)

8. März:
Caucus auf Hawaii (Rep)
Primary in Idaho (Rep)
Primary in Michigan (Dem, Rep)
Primary in Mississippi (Dem, Rep)
Primaries der Democrats Abroad

10. März:
Debatte der republikanischen Bewerber in Miami

12. März:
Convention in Guam (Rep)
Caucus auf den Nördlichen Marianen (Dem)
Caucus im District of Columbia (Rep)

15. März:
Primary in Florida (Dem, Rep)
Primary in Illinois (Dem, Rep)
Primary in Missouri (Dem, Rep)
Primary in North Carolina (Dem, Rep)
Caucus auf den Nördlichen Marianen (Rep)
Primary in Ohio (Dem, Rep)

19. März:
Caucus auf den Virgin Islands (Rep)

22. März:
Convention auf Amerikanisch-Samoa (Rep)
Primary in Arizona (Dem, Rep)
Caucus in Idaho (Dem)
Primary in Utah (Dem, Rep)

26. März:
Caucus in Alaska (Dem)
Caucus auf Hawaii (Dem)
Caucus im Bundesstaat Washington (Dem)

1. April
Caucus in North Dakota (Rep)

5. April:
Primary in Wisconsin (Dem, Rep)

9. April:
Caucus in Wyoming (Dem)

19. April:
Primary in New York (Dem, Rep)

26. April:
Primary in Connecticut (Dem, Rep)
Primary in Delaware (Dem, Rep)
Primary in Maryland (Dem, Rep)
Primary in Pennsylvania (Dem, Rep)
Primary in Rhode Island (Dem, Rep)

3. Mai:
Primary in Indiana (Dem, Rep)

7. Mai:
Primary auf Guam (Dem)

10. Mai:
Primary in Nebraska (Rep)
Primary in West Virginia (Dem, Rep)

17. Mai:
Primary in Kentucky (Dem)
Primary in Oregon (Dem, Rep)

24. Mai:
Primary in Washington (Rep)

4. Juni:
Caucus auf den Virgin Islands (Dem)

5. Juni:
Caucus in Puerto Rico (Dem)

7. Juni:
Primary in Kalifornien (Dem, Rep)
Primary in Montana (Dem, Rep)
Primary in New Jersey (Dem, Rep)
Primary in New Mexico (Dem, Rep)
Caucus in North Dakota (Dem)
Primary in South Dakota (Dem, Rep)

14. Juni:
Primary im District of Columbia (Dem)

18. bis 21. Juli:
Nominierungsparteitag der Republikaner in Cleveland

25. bis 28. Juli:
Nominierungsparteitag der Demokraten in Pennsylvania

26. September:
Erste Debatte der Präsidentschaftskandidaten (in Ohio)

4. Oktober:
Einzige Debatte der Vize-Kandidaten

9. Oktober:
Zweite Debatte der Präsidentschaftskandidaten (Missouri)

19. Oktober:
Dritte Debatte der Präsidentschaftskandidaten (Nevada)

8. November:
Präsidentschaftswahl

19. Dezember:
Gremium der Wahlmänner und -frauen ("electoral college") gibt Stimmen ab

5. Januar 2017:
Verkündung des Wahlergebnisses durch den amtierenden Vizepräsidenten

20. Januar:
Vereidigung und Amtseinführung ("inauguration") des neuen Präsidenten

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen