Werbung
Recht
Finanzen
Bisweilen trügt der Schein. Kunden am Haken So ködern Banken zinshungrige Sparer

Geldinstitute haben ihren Kunden derzeit kaum eine attraktive Verzinsung für ihr Erspartes anzubieten. Da gilt es, maue Angebote attraktiv erscheinen zu lassen. Anleger sollten auf der Hut sein, warnt Stiftung Warentest.

11 Prozent Rendite: Reich mit Rentenfonds? 11 Prozent Rendite Reich mit Rentenfonds?

Wer hätte das gedacht? Trotz viel beklagter Niedrigzinsphase war mit Investitionen in festverzinsliche Wertpapiere in den letzten Jahren gutes Geld zu verdienen. Woran das liegt und ob dies so bleibt, erklärt Finanztest.

Verbraucher
Test deckt Schwächen auf: Computerhotlines im Service-Check Test deckt Schwächen auf Computerhotlines im Service-Check

Wenn die Festplatte streikt oder der Bildschirm des Notebooks schwarz bleibt, ist die Not oft groß. Viele Nutzer sind hier auf fremde Hilfe angewiesen. Leisten Computerhersteller dabei den nötigen Support? Beraten die Service-Mitarbeiter kompetent und freundlich? Und können die Internetauftritte den Kunden und Interessenten Hilfestellung leisten?

"Wie beim Italiener": Die besten Espressomaschinen "Wie beim Italiener" Die besten Espressomaschinen

Ein guter Kaffeevollautomat ist eine schöne Sache. Auf Knopfdruck liefert er nicht nur kräftigen Espresso, sondern auch cremigen Milchschaum. Auch für unter 500 Euro bekommt man brauchbare Geräte, sagt die Stiftung Warentest.

Versicherung
Früh übt sich: Langfristig können Sparer trotz niedriger Zinsen mit den richtigen Produkten durchaus ein Vermögen aufbauen. Endspurt zum Jahreswechsel So kann man noch Geld sparen

Verbraucher können mit einigen Weichenstellungen vor dem Jahreswechsel noch Geld sparen. So kann es sich lohnen, bei der Altersvorsorge aktiv zu werden. Aber auch bei Auto, Steuer und Erspartem lässt sich der ein oder andere Euro herausholen.

Unfall mit teuren Folgen: Warum selber zahlen sich lohnt Unfall mit teuren Folgen Warum selber zahlen sich lohnt

Wenn es kracht, zahlt die Kfz-Haftpflichtversicherung. Doch die Quittung kommt mit der nächsten Jahresrechnung: Der Beitrag steigt - und das oft stärker als man denkt. Denn anders, als viele glauben, geht es nicht nur um eine Schadenfreiheitsklasse nach unten. Von Isabell Noé

Wohnen
Beruf
Am Arbeitsplatz auf die faule Haut legen und dann mit den Projekten nicht fertig werden - das muss der Arbeitgeber nicht hinnehmen. Nickerchen und Pornos Was Arbeitnehmer besser sein lassen

Gilt Einschlafen am Arbeitsplatz als Kündigungsgrund? Das Kölner Arbeitsgericht verhandelt über den Fall einer Zugbegleiterin, die in der Bahn eingeschlafen war. Generell können Arbeitnehmer vieles falsch machen. Manchmal droht richtig Ärger.