Ratgeber

Lieferverzögerungen: Bei Amazon wird's eng

Bei der Post könnten Express-Zuschläge anfallen.
Bei der Post könnten Express-Zuschläge anfallen.(Foto: dpa)

Das Winterwetter behindert das Weihnachtsgeschäft des weltgrößten Online-Einzelhändlers Amazon. Es könne in weiten Teilen Deutschlands zu Lieferverzögerungen kommen. Die Witterung sei eine Herausforderung für den Versandhandel, sagte eine Unternehmenssprecherin.  

Es seien bisher mehr Nachfragen nach dem Verbleib der Sendungen eingegangen als sonst, räumte Amazon ein. Kunden müssten mit Verzögerungen von ein bis zwei Tagen rechnen. Das werde beim Einkauf auf der Internet-Plattform auch so angekündigt. Angst, dass die Waren nicht bis zur Bescherung ankommen, braucht man aber noch nicht zu haben: Bestellungen, die bis zum 22. Dezember aufgegeben werden, sollten die Empfänger rechtzeitig erreichen.

Bilderserie

Wer selbst noch ein Päckchen zur Post bringen möchte, sollte sich beeilen. Zwar hieß es noch am Freitag, dass Pakete, die bis zum Mittag des 22.12. abgegeben werden, pünktlich ausgeliefert würden. Angesichts der Wetterlage könnte das aber knapp werden. Wer den Expresszuschlag vermeiden möchte, zögert besser nicht zu lange.   

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen