Ratgeber

Haftpflichtversicherungen im Test: Der beste Schutz vor dem Ruin

Wer anderen fahrlässig einen Schaden zufügt, haftet dafür per Gesetz. Damit das Missgeschick beim Verursacher nicht das finanzielle Aus bedeutet, sollte man sich unbedingt mit einer Haftpflichtversicherung schützen. Doch die Unterschiede sind groß.

Alte Policen sollten insbesondere bei den Deckungssummen überprüft werden.
Alte Policen sollten insbesondere bei den Deckungssummen überprüft werden.(Foto: imago stock&people)

Die Haftpflichtversicherung ist ein Muss. Punkt. Sie versichert Personen-, Sach- und Vermögensschäden – und diese entstehen auch in erheblicher Höhe schneller als gedacht. Insbesondere, wenn Personen verletzt werden oder sogar ums Leben kommen. Glücklicherweise ist der Schutz vor einem finanziellen Ruin preiswert zu haben. Und dennoch gibt es gravierende Unterschiede bei Preis und Leistungsumfang, wie Öko-Test festgestellt hat.

Die schlechte Nachricht zuerst: Umgerechnet über 12,1 Millionen Deutsche leben ohne den Schutz einer Haftpflichtversicherung. Viele andere besitzen Altverträge mit viel zu geringen Versicherungssummen – eine trügerische Sicherheit. Denn reicht die Versicherungssumme nicht aus, um den Schaden zu bezahlen, haftet der Betroffene mit seinem gesamten Vermögen. Öko-Test empfiehlt deshalb auch eine hohe Absicherung und hat nur Angebote getestet, die mindestens einen Zehn-Millionen-Euro-Schutz bieten. Idealerweise sollte die Versicherung auch dann zahlen, wenn der Versicherte von einem anderen geschädigt wird, dessen Versicherungsschutz nicht ausreichend ist oder der gar keine Police sein Eigen nennt (Forderungsausfallschutz).

Insgesamt wurden 263 Familien-, Senioren- und Singletarife untersucht. Die gute Nachricht lautet: Keine Versicherung ist schlecht. Preiswerten und dennoch empfehlenswerten Schutz gibt es beispielsweise für Familien mit dem "Exclusiv Fair Play"-Tarif der Schwarzwälder Versicherung (48 Euro pro Jahr). Günstigste Schutz für ein Senioren-Paar gibt es beim "Einfach gut Senior"-Tarif der Haftpflichtkasse Darmstadt (rund 40 Euro). Der "Basis"-Tarif der Gothaer ist für Alleinlebende mit 42 Euro sehr günstig. 

Beim Preis- und Leistungsumfang für "sehr gut" befunden und für Familien geeignet sind beispielsweise die Tarife "Premium" von Degenia sowie "Prima Sorglospaket" und "Prima Plus" der Swiss Life Partner. Die Jahresprämien liegen bei knapp 80 Euro für 15 Millionen beziehungsweise 20 Millionen Euro Schutz. Für Senioren erhalten beispielsweise der "Einfach Besser Senior" für rund 52 Euro und der "Einfach Besser Plus Senior" für knapp 60 Euro der Haftpflichtkasse Darmstadt ebenfalls ein "sehr gut".  Für Singles eignet sich beispielsweise der "Klassik Garant Exklusiv" der VHV für rund 66 Euro.  

Beachten sollten Versicherungsnehmer, dass die Policen beispielsweise keine Schäden abdecken, wenn diese am eigenen Körper oder von Familienmitgliedern untereinander vorsätzlich verursacht wurden oder diese aus einem strafbaren Vergehen resultieren.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen