Ratgeber
Die Post will flexibler werden und sparen.
Die Post will flexibler werden und sparen.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Post verbessert Service: Paket-Zustellung wird planbar

Im Konkurrenzkampf mit anderen Paketanbietern startet die Post eine Kundenoffensive. Registrierte Kunden können künftig die Zustellung beeinflussen, und das Unternehmen hat auch etwas davon.

Die Deutsche Post will ihre Kunden ab Freitag über den Liefertermin von Paketen informieren. Dazu ist es nötig, sich bei der Post zu registrieren, dann erhält man eine Kundenkarte mit einer persönlichen Kundennummer. Kunden werden vor der Lieferung von Paketen per E-Mail oder SMS informiert.

Über eine Internetseite des Unternehmens können die Empfänger den Zeitpunkt der Lieferung auch verschieben. Die Post bietet ein Zeitfenster von bis zu vier Tagen an. Über die Internetseite ist es auch möglich, eine andere Lieferadresse zu bestimmen, beispielsweise einen Nachbarn, den Arbeitsplatz, eine Packstation oder eine Filiale der Post. Im Internet können Kunden verfolgen, wo sich die Sendung gerade befindet.

Vergleichbare Dienste bieten auch schon andere Paketfirmen an. Die Unternehmen wollen damit vermeiden, mehrfach zum Kunden fahren zu müssen, um ein Paket auszuliefern. Die Zahl der Paketlieferungen stieg durch den Boom des Internetversandhandels in den vergangenen Jahren stark an.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen