Ratgeber
Video

Top in Form: Die aktuellen Fitness-Trends

Damit es den Kunden nicht langweilig wird, müssen Fitness-Studios ihren Kunden immer etwas Neues anbieten. Aqua-Zumba, Deep-Work, BarréConcep oder Crossfit heißen die neuesten Angebote, die es gibt. Schon mal gehört? Wir haben ganz genau hingeschaut, ob das wirklich etwas Neues ist oder ob da alte Sachen einfach nur ein neues Label bekommen haben...

Das als Zumba Poolparty bekannte Aqua Zumba verspricht den überwiegend weiblichen Wasser-Ratten vor allem eines: Vor lauter Spaß soll man vergessen, dass dies intensives Unterwasser- Muskeltraining ist. Planschen, Tanzen, Twisten steht im Vordergrund, an den Muskelkater am nächsten Tag soll dabei erst nicht gedacht werden.

Weniger exotisch, dafür bodenständiger ist BARRE CONCEPT - das neue Ganzkörper-Training von der Stange! Um eine hölzerne Stange geht es bei BARRE Concept. Hier liegen die Wurzeln des neuen Konzepts am Barren: vom klassischen Ballet sind viele Übungen abgeschaut worden: Muskelaufbau und Körperstraffung sei das erklärte Ziel des grazilen Stangentrainings.

Es kann jeder machen, es ist ein low impact Sport, sanft an den Gelenken..! Eine Tänzerfigur mit Knackpo bekommt man auch mit diesem Kurs nicht sofort doch, zugegeben: Das Stangen- Auf und Ab hat es in sich! Barre-Concept ist zwar neu auf dem deutschen Fitnessmarkt aber ein alter Hut in punkto Ganzkörper Workout. Denn wer sich bisher beim Bauch-Beine-Po Training immer überwinden musste, der wird auch hier seinen Schweinehund weiter bekriegen müssen.

Training mit Tiefgang das will der neue Fitnesskurs Deep Work erreichen. Susann Zierold, Groupfitness-Leiterin: Es gibt sieben Energiephasen, erste und letzte sind entspannt, dazwischen werde ich euren Stoffwechsel in Sphären bringen, die ihr schon lange nicht mehr gespürt habt."

Balance, Beweglichkeit und motorische Kontrolle sollen in den einstündigen Deep Work Kursen optimiert werden und das bei hohem Energieverbrauch. Deep Work ist ein funktionelles Training bei welchem jeder ob Anfänger oder Topathlet alt oder jung mitmachen kann so zumindest heisst es in der Kursbeschreibung. Die Übungen erscheinen sehr ungewöhnlich - irgendwie exotisch-esoterisch.

Das komplette Gegenteil zu Ruhe und Meditation bringt PILOXING ab sofort in die Fitness-Studios. Piloxing verbindet Pilates und Kickboxen, so die Theorie in der Praxis heißt das: Schweisstreibendes Intervalltraining - 60 Minuten lang. Das geht in die Fettpolster. Bis zu 800 kcal kann Frau hier verbrennen, denn dieser brandneue Kurs hat die Männerwelt bisher noch nicht von der Couch gelockt.

Doch Piloxing ist keineswegs eine reine Frauenbewegung , denn eines wird in diesem Kurs auf jeden Fall erreicht: Sich richtig auspowern zu können und somit Stress abzubauen.

Die speziellen Piloxing Handschuhe verleihen jeden Teilnehmer ein bisschen Klitschko Feeling. Lockere Box-Übungen sind ideal für alle, die sich mit Schulter - und Rückenproblemen rumschlagen müssen. Piloxing ist somit ein funktionelles Ganzkörpertraining.

User Fazit: Wirklich bahnbrechend neu ist keiner der Kurse, aber wer was gegen sein Hüftgold tun will ist hier richtig und selbst für Sportmuffel gibt es eigentlich keine Ausreden mehr.

Quelle: n-tv.de