Ratgeber
Video

"Ratgeber Geld" vom 07.11.2012 (Wdh. 08.11.): Die besten Handwerker-Apps

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr: Wer sich bislang mit der Selbsteinschätzung "zwei linke Hände" zu haben, um jede Handwerks-Arbeit daheim gedrückt hat, kann jetzt einfach sein Smartphone die Arbeit machen lassen. Na - nicht so ganz. Aber zumindest helfen zahlreiche pfiffige Apps bei der Arbeit daheim. Wir haben die Besten für Sie getestet.

Selbst ist der Mann - oder die Frau: Regelmäßig werden die Baumärkte überrannt, weil er - oder sie - zu hause wieder mal Hand anlegen will. Und in diesen digitalen Zeiten gibt's für den tüchtigen  Heimwerker natürlich die passenden Apps

Auch unser App-Tester Jochen Fleuchaus ist ein überzeugter Heimbastler. Heute will er Freundin Kerstin Sacher bei der Hausrenovierung helfen.

Unserem App-Tester ist schnell klar: Hier ist mehr zu tun als nur spachteln, streichen und pinseln. Zwar ist die Familie schon vor ein paar Monaten eingezogen – aber in jedem Raum wartet noch eine kleine Baustelle auf den letzten Schliff.

Werkzeugkisten-App

Wie gut, dass unser Mann für alle Fälle seine Werkzeugkiste mitgebracht hat. Und als App-Experte hat er natürlich auch noch die gleichnamige Anwendung dabei: Werkzeugkiste. Darin: Alle wichtigsten Handwerker-Hilfsmittel für unterwegs.

Jochen Fleuchaus: "Ist insofern nicht schlecht, weil sie viele verschiedene Tools in einem hat. Lineal, Lot, Taschenrechner und -lampe…aber die anderen Apps, die nur eine Funktion haben, sind besser. Kann man haben, muss man aber nicht!"

Maler-App

Also wollen wir ausprobieren, was die anderen Apps so draufhaben. Als erstes soll der Essbereich eine neue Wandfarbe bekommen. Da gibt’s ne tolle App. Die heißt Wall-Painter – und das geht so: Einfach ein Foto von der gewünschten Fläche schiessen dann noch die Farbe aussuchen und zweimal auf den Bildschirm tippen... Und schon hat man die Lampen in der gewünschten Farbe zur Ansicht. Und man kann so ziemlich allen Farben ausprobieren.

Multi-Tool-App

Als nächstes heißt es: Bild aufhängen. Kinderleicht meint unser Hobby-Handwerker. Einfach Länge der Wand ausmessen, auf der Hälfte markieren, Nagel reinschlagen – fertig! Oder ist doch alles schief?

Streiten lohnt sich nicht - denn zum Glück gibt’s auch dafür eine App. iSchreiner heißt sie: Auch eine Multi-Tool App, aber im Gegensatz zu anderen Apps dieser Art funktioniert iSchreiner wirklich! Die Wasserwaage zeigt exakt an, wann das Bild tatsächlich gerade hängt. So nächste Baustelle!

Dübel-App

Die ist gleich im Zimmer nebenan. Eine Garderobe soll angebracht werden. Unser App-Tester weiß sofort: Ohne Dübel geht hier gar nichts – denn sonst ist es nicht stabil genug. Frage ist nur, welcher ist der Richtige?

Jochen Fleuchaus: "Keine Wand ist wie die andere, kein Dübel ist wie der andere. Der falsche Dübel heißt – das Ding kommt wieder runter...."

Wer das vermeiden will, schaut vor dem Bohren am besten in die Hilti-Dübel App – denn dann klappt’s auch mit der Garderobe.

Jochen Fleuchaus: "Man kann eigentlich nix mehr falsch machen. Da kriegt man Schritt für Schritt erklärt, welche Schraube, welchen Dübel brauchste. Super – die Dübel App!

Handwerker-App

Für’s nächste Mal steht aber schon ein weiteres Projekt an: Der Außenbereich! Das ist auch unserem Hobby-Bastler zu viel. Aber als guter Freund hat er in solchen Fällen natürlich die passende App parat: Handwerker 2012 – zeigt Fachbetriebe aus der Region an.

Jochen Fleuchaus: Jeder kennt natürlich jemanden, der schon mal ein Haus verputzt hat. Aber ein Trockenbauer kennt man jetzt auch nicht so aus dem FF und dafür ist die App super! Einen Maler kennt man noch, beim Glaser hört’s auf. Dafür ist die App eigentlich gedacht.

Quelle: n-tv.de