Ratgeber

Rendite leicht gemacht: Viel Geld? So anlegen!

Zugegeben, es gibt Schlimmeres, als ein ansehnliches Sümmchen auf der hohen Kante zu haben. Doch die Frage, wie man das Geld rentabel anlegt, kann auch belasten. Finanztest zeigt, wie es einfach geht.

Eine rentable Geldanlage muss nicht kompliziert sein.
Eine rentable Geldanlage muss nicht kompliziert sein.(Foto: imago/McPHOTO)

Das Tagesgeldkonto ist gut gefüllt? Schön. Nur dort wirft es derzeit kaum Zinsen ab. Wer auf sein Geld langfristig nicht zurückgreifen möchte, sollte es besser ausgewogen anlegen. Von Seiten der Banken werden an dieser Stelle reflexartig Mischfonds empfohlen. Doch die sind meist teuer und oft auch noch wenig bewährt.

Richtig ist wohl: Wer in Zeiten niedriger Zinsen mit seiner Anlage noch Geld verdienen möchte, kommt an Aktien nicht vorbei. Und dabei kommt es vor allem auf die richtige Mischung im Depot aus festverzinslichen Anleihen und eben Aktien an, meint "Finanztest".

Wer es bequem, rentabel und vergleichsweise sicher mag, liegt mit den von Testern entworfenen Musteranlagen richtig. Diese setzen sich idealerweise aus Indexfonds (ETFs) zusammen, da diese preisgünstiger und transparenter sind als aktiv gemanagte Fonds.

Grundsätzlich enthält jede Musteranlage einem sicheren und einem riskanten, chancenreichen Teil - einer Anlage in Aktien und einer Anlage in festverzinsliche Wertpapiere (Renten). Realisiert wird diese Strategie durch den Kauf von nur zwei ETFs. Lediglich das Mischverhältnis variiert zwischen den jeweiligen Anteilen. Für die defensive Variante liegt der Aktienanteil bei 25 Prozent, in Renten werden hingegen 75 Prozent investiert. Wer es ausgewogen mag, wählt den 50:50-Mix. Der mutigere Anleger legt 75 Prozent in Aktien und nur 25 Prozent in Renten an.  

Durch die zu erwartenden unterschiedlichen Entwicklungen der beiden Anlageklassen sollten Anleger das Depot nicht ganz aus dem Blick lassen. Deshalb sollte dieses einmal jährlich durch Zu- oder Verkäufe wieder in die gewählte Balance gebracht werden. Darüber hinaus sorgt dieses antizyklische Anpassung für eine zusätzliche Risikominimierung der Anlage.

Dabei deckt Finanztest für alle möglichen Varianten den sicheren Teil durch eine Investition in den europäischen Rentenindex Barclays Euro Aggregate ab. Für den Aktienanteil empfehlen die Tester eine Investment in den breit streuenden MSCI World Index. Zur Auswahl stehen hier unter anderem folgende ETF-Anbieter: Coms­tage (LU0392494562), db x-trackers (LU 0274208692), iShares (DE000A0HGZR1), Lyxor (FR0010315770), UBS (LU034028 5161). 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen