Ratgeber
Freitag, 23. Juli 2010

Stiftung Warentest hört hin: iPod Touch nur mittelmäßig

Schönheitspreise werden Apple-Produkte sicher auch weiter abräumen.
Schönheitspreise werden Apple-Produkte sicher auch weiter abräumen.(Foto: AP)

Ob Notebooks, Smartphones oder MP3-Player – in allem, was Apple macht, gilt der Konzern als Klassenprimus. Und für die durchdesignten, funktionalen Produkte sind die Kunden auch gerne bereit, ein paar Euro mehr hinzulegen. Dass sich das nicht unbedingt lohnt, zeigt ein Vergleich der Stiftung Warentest.

Zwölf Multimediaplayer und sechs MP3-Player nahmen die Tester unter die Lupe. Während sich der iPod Shuffle im Musikspieler-Vergleich trotz des Gesamturteils "befriedigend" noch knapp auf den ersten Platz retten konnte, wird der iPod Touch von zahlreichen Konkurrenten überholt. Beruhigend für Apple-Fans: Dass der König unter den iPods eine glatte "Vier" erhält, liegt weniger Handhabung. Er war den Testern schlichtweg zu laut. Wer den Ton voll aufdreht, riskiere "irreparable Hörschäden". 107 Dezibel entsprächen der Geräuschkulisse eines Presslufthammers. Das ahndeten die Warentester mit einer Abwertung. Nicht nur beim Apple-Gerät übrigens: Auch der Cowon iAudio 9, Creative Zen X-Fi 2, Intenso Music Twister, Samsung YP-M1 und SanDisk Sansa Clip+ wurden mit Punktabzug wegen Lautstärke belegt.  

Musikhören ohne zu nerven

Doch auch ohne diesen Abschlag würde der iPod Touch lediglich im Mittelfeld mitspielen. Am besten gefiel den Testern der Sound des Sony NWZ-A845. Das lag auch am umgebungsfreundlichen Design des Kopfhörers. Dieser sorgt dafür, dass der Sound nur in das Ohr dringt, für das er bestimmt ist, und nicht das Umfeld nervt. Mit den richtigen Kopfhörern klingen übrigens fast alle Geräte sehr gut. Einzig beim "Archos Clipper" ist auch mit teurerer Technik auf den Ohren nicht viel zu machen. Dass der Sound hier nur mäßig ist, scheint am Gerät zu liegen.

Was die Tester an sämtlichen Apple-Geräten störte, war die Bindung an den iTunes-Shop und die dazugehörige iTunes-Software. Diese Einschränkung bestrafte die Stiftung Warentest mit einem "Mangelhaft" für die Inbetriebnahme. Testsieger unter den Multimediaplayern wurde übrigens der Philips GoGear Muse. Er war das einzige Gerät im ganzen Vergleich, das mit "gut" bewertet wurde.  

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen