Ratgeber
Video

Wo gibt es faire Zinsen?: Das beste Tagesgeld

Das Tagesgeld gehört zu den beliebtesten Geldanlagen in Deutschland. Denn Tagesgeldkonten haben das, was Sparer wünschen - sie sind flexibel und bieten eine vergleichsweise gute variable Verzinsung. Doch bei der Wahl der Anbieter gilt es genau hinzuschauen, denn nicht jedes Angebot bietet einen angemessenen Inflationsausgleich.

Bei zwei Prozent Inflationsrate und einem durchschnittlichen Tagesgeldzins laut Bundesbankstatistik von 0,64 Prozent, nimmt die Kaufkraft für das Ersparte jährlich um über 1,5 Prozent nach Steuer ab. Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, Ausschau zu halten nach gut verzinsten Tagesgeldzinsen.

Tagesgeld für Neukunden mit 1.000 Euro
Tagesgeld für Neukunden mit 1.000 Euro

Die Auswertung der FMH-Finanzberatung für die Zeit von Januar bis Oktober 2012 für n-tv ergibt beim besten Anbieter über diesen langen Zeitraum einen durchschnittlichen Tagesgeldzins von 2,54 Prozent vor Steuer. Selbst nach Abzug der Abgeltungssteuer und unter Berücksichtigung des Freibetrages wird noch ein Inflationsausgleich erzielt. Und dies ist in diesen Niedrigzinszeiten das erste Ziel der Geldanlage - gute Zinsen und hohe Anlagesicherheit.

Tagesgeld für Neukunden mit 50.000 Euro
Tagesgeld für Neukunden mit 50.000 Euro

Die besten Angebote

Beim Testsieger Moneyou ist jeder Anleger über den niederländischen Sicherungsfonds bis 100.000 Euro abgesichert. Zu erwähnen ist auch noch, dass diese Bank keinen Unterschied macht, ob der Kunde 1.000 Euro oder 50.000 Euro anlegt, ob es sich um einen Bestandskunden oder Neukunden handelt. Jeder Anleger bei dieser Bank hat im Jahr 2012 bis jetzt eine Rendite von 2,54 Prozent erzielt.

Tagesgeld für Bestandskunden mit 1.000 Euro
Tagesgeld für Bestandskunden mit 1.000 Euro

Auch die nachfolgenden Banken mit gesetzlicher Einlagensicherung die NIBC Direct, die DenizBank und die VTB Direktbank machen keine Unterschiede in der Verzinsung.

Zusätzliche Sicherheit kostet

Wer Wert darauf legt, dass sein Geld zusätzlich über den erweiterten deutschen Einlagensicherungsfonds abgesichert wird, muss sich mit etwa 0,15 Prozent weniger Rendite zufrieden geben. Als Neukunde würde er besser bei der Cortal Consors sein Geld anlegen. Knapp dahinter findet sich die Bank of Scotland, die wieder für Bestands- und Neukunden identische Zinsen bezahlt.

Tagesgeld für Bestandskunden mit 50.000 Euro
Tagesgeld für Bestandskunden mit 50.000 Euro

Regionale Angebote hinken hinterher

Interessant zu sehen ist auch, dass die regionalen Anbieter beim Tagesgeld weit abgeschlagen zu finden sind. Aber wenn man dann die regionalen Angebote vergleicht, dann sind diese Banken echte Spitzenreiter in der jeweiligen Region. Positiv aufgefallen sind dabei die Berliner Sparkasse und die Hamburger Sparkasse die etwa eine Rendite von 1,2 Prozent schaffen – fast das Doppelte was der Bankendurchschnitt bereit ist, zu bezahlen.

>>Hier geht es zum aktuellen Tagesgeldrechner

 

 

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen