Ratgeber
Was rechnet sich? Tagesgeld ist eine sinnvolle Alternative zum Sparbuch. Hohe Renditen dürfen Sparer aber nicht erwarten. Foto: Jens Schierenbeck
Was rechnet sich? Tagesgeld ist eine sinnvolle Alternative zum Sparbuch. Hohe Renditen dürfen Sparer aber nicht erwarten. Foto: Jens Schierenbeck(Foto: dpa)

Der Zins macht's: Das beste Tagesgeldkonto

Das Tagesgeld gehört zu den beliebtesten Geldanlagen in Deutschland. Denn Tagesgeldkonten haben das, was Sparer wünschen - sie sind flexibel, sicher und bieten im Vergleich zum Sparbuch eine vergleichsweise gute Verzinsung. Doch bei der Wahl der Anbieter gilt es genau hinzuschauen, denn nicht jedes Angebot überzeugt wirklich.

Es ist nicht leicht, bei diesem niedrigen Zinsniveau noch wirklich attraktive Angebote bei den Tagesgeldangeboten zu finden. Dennoch gibt es zwischen den einzelnen Finanzinstituten weiter deutliche Unterschiede. Und Kunden, die bereit sind zu wechseln, können auf eine höhere Rendite hoffen, die auch die aktuelle Inflationsrate schlägt.

Bei der Suche nach den besten Angeboten für Tagesgeld, geben wir Hilfestellung: Die FMH-Finanzberatung hat für n –tv die Tagesgeldzinsen von Januar bis November 2013 ausgewertet und dafür drei Kategorien festgelegt.

1. Gruppe: Banken mit gesetzlicher Einlagensicherung von 100.000 Euro je Kunde und Bank.
2. Gruppe: Angebote mit der erweiterten deutschen Einlagensicherung, mit Absicherung bis in die Milliarden Beträge und als
3. Gruppe dann noch regionale Angebote, die sich deutlich von Top-Angeboten der Direktbanken und ausländischen Banken abheben.

Auswertung für 1.000 Euro Anlagesumme
Auswertung für 1.000 Euro Anlagesumme

Bei fast allen Banken ist es unwichtig, ob man 1.000 Euro oder 50.000 Euro anlegt. Eine Bank die vorne mitmischen will, ist selten nur mit geringen und hohen Beträgen Spitze sondern allgemein.

Bei der gesetzlichen Einlagensicherung finden sich ausschließlich Banken aus den europäischen Nachbarländern wieder. Bei der deutschen Einlagensicherung finden sich ebenfalls Banken mit ausländischen Müttern aber deutscher Banklizenz auf den vorderen Plätzen.

Auswertung für 50.000 Euro Anlagesumme
Auswertung für 50.000 Euro Anlagesumme

Bei unserer Langzeit-Auswertung mussten die Banke nicht stichtagsbezogen sondern über den Zeitraum von fast 50 Wochen mit guten Zinsangeboten überzeugen. Dies zeigt, dass man bei den Top-Banken der Auswertung selbst ohne Zinsgarantie für einige Monate eine gute Anlageentscheidung getroffen hat.

Die durchschnittliche Inflationsrate lag im Betrachtungszeitraum übrigens bei 1,48 Prozent und immerhin fünf Banken übertrumpften während des gesamten Zeitraums die Inflationsrate. Wer sich also um gute Tagesgeldangebote bemüht, kann immer noch attraktive Angebote bekommen.

Hier geht es zum persönlichen Tagesgeldrechner >>

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen