Reise
Das sanierte Brüder-Grimm-Museum in Kassel.
Das sanierte Brüder-Grimm-Museum in Kassel.(Foto: dpa)

Viele Jubiläen auf einmal: Alles dreht sich um die Grimms

Sie sammelten die berühmten Kinder- und Hausmärchen und legten mit ihren Forschungen die Grundlagen für die Germanistik: die Brüder Grimm. An ihnen kommt in den nächsten Monaten in Hessen niemand vorbei. Mehrere Städte erinnern an die prominenten Landsleute, deren Werk in diesem Jahr Jubiläum feiert.

Die Original-Gipsabdrücke der Brüder Wilhelm (r) und Jacob Grimm im Brüder- Grimm-Museum.
Die Original-Gipsabdrücke der Brüder Wilhelm (r) und Jacob Grimm im Brüder- Grimm-Museum.(Foto: dpa)

An den Brüdern Grimm kommt in den nächsten zwei Jahren in Hessen niemand vorbei. Anlässlich mehrerer Jubiläen bieten die Städte Hanau, Kassel, Marburg und Steinau an der Straße bis Ende 2013 zahlreiche Veranstaltungen rund um die berühmten Brüder an. "Das Angebot ist enorm und wird begeistern", sagte der Oberbürgermeister von Hanau, Claus Kaminsky, bei der Vorstellung des Programms. Höhepunkt ist eine Jubiläumsausstellung in Kassel.

Eines der Jubiläen betrifft in diesem Jahr die von den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm gesammelten Kinder- und Hausmärchen: Die Erstausgabe erschien vor 200 Jahren im Dezember 1812. Im Jahr 2013 jähren sich die Todestage von Jacob Grimm (20. September) und dem "Malerbruder" Ludwig Emil Grimm (4. April) zum 150. Mal.

Brüder-Grimm-Museum wiedereröffnet

In Kassel, wo am 22. Januar das Brüder-Grimm-Museum nach rund zweijähriger Erneuerung wieder eröffnet wurde, haben Jacob und Wilhelm Grimm über 30 Jahre lang gelebt. Das für rund 1,9 Millionen Euro sanierte Palais Bellevue ist allerdings nur ein Übergangsmuseum. Die Stadt Kassel will bis Ende 2014 auf dem Weinberg ein neues Museum bauen, die Brüder-Grimm-Welt.

Ende 2012 soll ein internationaler Kongress rund um deren Märchen veranstaltet werden, im Laufe des Jahres 2013 wird zum Kabarett, zu Kunstausstellungen, Märchenspielen und zum Brüder-Grimm-Festival geladen.

In Hanau, der Geburtsstadt der Brüder, wird in diesem Jahr erstmals ein Ludwig-Emil-Grimm-Preis für Bildende Kunst verliehen. Insgesamt wird es dort in den kommenden zwei Jahren etwa 50 Veranstaltungen zum Thema Grimm geben. Auch in Steinau an der Straße, wo die Familie Grimm lange lebte, und in Marburg, dem Studienort von Jacob und Wilhelm Grimm, wird an die berühmten Brüder erinnert.

Quelle: n-tv.de