Reise
Felsen, Strände - Sonnengarantie: Das lieben Urlauber an Fuerteventura.
Felsen, Strände - Sonnengarantie: Das lieben Urlauber an Fuerteventura.(Foto: imago/Science Photo Library)
Samstag, 22. Oktober 2016

Für die Extraportion Sonne: Auf Fuerteventura gibt es keinen Herbstblues

Nieselregen, wenig Sonne - das nervt viele am Herbst. Die sonnigen Kanaren sind deshalb eines der beliebtesten Herbst- und Winterziele. Auf Fuerteventura, einer der Kanarischen Inseln, kommen nicht nur Sonnen-Freunde auf ihre Kosten.

Nebel, Regen und Wind - das kühle Herbstwetter hat Deutschland derzeit fest im Griff. Höchste Zeit, um die "Flucht" gen Süden anzutreten. Die Alternativen hierfür sind selbst in Europa zahlreich, denn die Strände der Mittelmeerinseln garantieren auch im kalendarischen Herbst noch Sonne. Für richtiges Sommerfeeling und Temperaturen um die 27 Grad Celsius muss man den Blick allerdings noch weiter Richtung Äquator richten: auf die Kanarischen Inseln. Vor der Westküste Afrikas finden sonnenhungrige Mitteleuropäer ihr Glück.

Die Felslandschaften sind beeindruckend.
Die Felslandschaften sind beeindruckend.(Foto: imago/Science Photo Library)

In diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit einem neuen Reiserekord. Allein von Deutschland aus könnten sich mehr als drei Millionen Urlauber auf den Weg Richtung Kanaren machen. Gründe dafür sind gestiegene Flug- und Hotelkapazitäten hier sowie die massiven politischen und gesellschaftlichen Probleme in der Türkei, dem Hauptkonkurrenten der Kanarischen Inseln in den Herbstmonaten.

Besonders beliebt bei deutschen Urlaubern ist traditionell Fuerteventura, die zweitgrößte Insel des Archipels - und das aus gutem Grund: Die warme Saison dauert hier noch länger als auf den Schwesterinseln. Selbst im Dezember zeigt das Thermometer mindestens 20 Grad an. Perfekte Voraussetzungen für herbst- und wintergeplagte Menschen.

Hohe Temperaturen mit Sommerfeeling

Kilometerlange Traumstrände laden zum Entspannen und Sonnenbaden ein, der Atlantik hat immer noch angenehme 19 Grad und die zahllosen Strandbars und Restaurants haben geöffnet. Fuerteventura ist weniger als fünf Flugstunden von Deutschland entfernt und doch könnte der Unterschied kaum größer sein. Auch Abenteurer kommen voll auf ihre Kosten: Das dünn besiedelte Hinterland der Insel bietet großartige Wandermöglichkeiten und die auffrischenden Winde verwandeln die Südküste in ein Paradies für Surfsportler.

Ein Schnäppchen ist Fuerteventura allerdings nicht. Im Gegensatz zu den Mittelmeerinseln zählen Herbst und Winter hier zur Hauptsaison. Trotzdem sind viele Hotelanlagen, vor allem in der klassischen Ferienzeit, bereits ausgebucht. Für einen Spontan-Trip eignet sich die Insel daher nur bedingt. 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen