Reise
Fast wie in der Serie: Dubrovnik als Drehort von "Game of Thrones" - für Serienjunkies ein Muss.
Fast wie in der Serie: Dubrovnik als Drehort von "Game of Thrones" - für Serienjunkies ein Muss.(Foto: picture alliance / dpa)
Sonntag, 17. April 2016

Touristen erobern Filmkulissen: Auf Tour bei "Game of Thrones" und "Harry Potter"

Manche Filme und Serien sind einfach großartig - und auch die Drehorte begeistern die Fans, so wie bei "Game of Thrones", "Star Wars" oder "Harry Potter". Wer die Filmkulissen sehen will, kommt in Europa und Nordafrika voll auf seine Kosten.

"Game of Thrones", Kroatien:

Dubrovnik zieht "Game of Thrones"- Fans an.
Dubrovnik zieht "Game of Thrones"- Fans an.(Foto: imago/Pixsell)

In der kroatischen Küstenstadt Dubrovnik mit seiner malerischen Altstadt herrscht das "Game of Thrones"-Fieber: Fans können hier geführte Drehort-Sighseeingtouren machen und selbst "Königsmund" und "Qarth" erkunden. Der Rundgang der "Dubrovnik Walking Tours" bietet eine zweistündige Filmtour für 180 kroatische Kuna an (circa 24 Euro).

Wer die Serie regelmäßig schaut, kommt in Dubrovnik sicherlich auf seine Kosten. Hier wird auch mal kurzfristig ein Tor geschlossen, damit die Serien-Macher in Ruhe filmen können. Der Urlaubsort profitiert von dem erfolgreichen Plot, der rund um die Welt bekannt ist.

"Harry Potter", Großbritannien:

Einmal eintauchen in die Welt von Harry Potter - Nahe London kann man "The Making of Harry Potter" erleben.
Einmal eintauchen in die Welt von Harry Potter - Nahe London kann man "The Making of Harry Potter" erleben.(Foto: imago stock&people)

Für Fans des berühmten Zauberers aus Hogwarts ist dieser Ort fast eine zauberhafte Pflicht: London King's Cross, Gleis Neundreiviertel - ab geht's mit dem Hogwarts-Express. Naja, nicht ganz, aber zumindest kann man an diesem Londoner Bahnhof die legendäre Mauer anschauen, durch die Harry, Hermine und Ron das Hogwarts-Gleis Neundreiviertel erreichen. Ein magischer Ort zum Anfassen. 

Wer ein wenig mehr als die Mauer sehen will, der benötigt Geld und Zeit und macht sich auf zur Warner-Brothers-Studiotour "The Making of Harry Potter", in Leavesden in der Nähe von London. Hier taucht der Besucher ein in Harrys Welt. 35 Pfund kostet der Eintritt ab 16 Jahren (circa 43 Euro), Kinder von 5 bis 15 Jahren zahlen 27 Pfund (circa 34 Euro).  Alle erdenklichen Requisiten aus diversen "Harry Potter"-Filmen gibt es hier zu sehen - eine ganze Zauberwelt, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen fesselt, ebenso wie die Bücher von Joanne K. Rowling.

Winnetou und eine malerische Landschaft - erkunden kann man diese Kombination in Kroatien.
Winnetou und eine malerische Landschaft - erkunden kann man diese Kombination in Kroatien.(Foto: imago/Torsten Becker)

"Winnetou"-Filme, Kroatien:

Pierre Brice verkörperte "Winnetou", die Orte der berühmten Filme kann man noch heute erkunden. "Der Schatz im Silbersee" und der dritte Teil der Reihe wurden im Nationalpark Plitvicer Seen gedreht. Elf Winnetou-Filme entstanden zwischen 1962 und 1968 in Kroatien. Im Nationalpark Paklenica gibt es ebenfalls mehrere ehemalige Drehorte des Filmklassikers. In Starigrad-Paklenica gibt es auch das "Winnetou-Museum" mit Filmrequisiten, der Eintritt ist frei.

"Spiel mir das Lied vom Tod", Spanien

Hollywood nutzt regelmäßig die Tabernas-Wüste als "Western-Kulisse".
Hollywood nutzt regelmäßig die Tabernas-Wüste als "Western-Kulisse".(Foto: imago stock&people)

Dieser Ort ist für Hollywood und deutsche Filme interessant. Der Filmklassiker "Spiel mir das Lied vom Tod" wurde in der Tabernas-Wüste gedreht. Auch Pierce Brosnan hat als James Bond in "Die Welt ist nicht genug" hier schon seine Stunts vollendet. Aber auch deutsche Produktionen setzen auf die staubtrockene Kulisse in Spanien. So wurde der deutsche Kassenschlager "Der Schuh des Manitu" von Michael Bully Herbig in der Westernlandschaft gedreht. Es macht den Anschein, als sei man im Wilden Westen Amerikas, de facto ist es aber Spanien. Filmliebhaber aller Genres kommen in der Tabernas-Wüste sicherlich auf ihre Kosten. Es ist ein Drehort, der immer noch benutzt wird und in vielen Hollywoodproduktionen vorkommt. 

"Star Wars", Tunesien:

"Star Wars"-Filmkulissen in Südtunesien.
"Star Wars"-Filmkulissen in Südtunesien.(Foto: imago stock&people)

Hier sieht es wirklich aus wie auf einem anderen Stern. Das Team um Regisseur George Lucas hat in Tunesien die ideale Location für "Star Wars: Episode 1 - Die dunkle Bedrohung" gefunden. In der Nähe von Nefta im Süden des Landes wurde der Blockbuster gedreht - umgeben von großen Sanddünen und einer krassen Wüstenlandschaft. Für echte "Star Wars"-Fans ist Tunesien eine Pilgerstätte. Viele Szenen wurden am Computer entworfen, doch in Nordafrika wurden die Figuren zum Leben erweckt. Der Sand ist aber kein Freund der Filmkulissen - in der Wüste sind die Hinterlassenschaften unentwegt den Sandstürmen ausgesetzt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen