Reise
Donnerstag, 15. Oktober 2009

Keine Alkoholwerbung in Bar und Disko: Barcelona verbietet "Happy Hour"

Trinken ja - aber nicht mehr so billig.
Trinken ja - aber nicht mehr so billig.(Foto: picture-alliance/ dpa)

In der beliebten spanischen Urlaubsregion Katalonien sollen sogenannte "Happy Hours" und jegliche Werbung für Alkohol in Bars und Diskotheken verboten werden. Das Regionalparlament stimmte für ein entsprechendes Gesetz. Nach den Worten des katalanischen Chefs für öffentliche Gesundheit, Antoni Plasencia, sei das Gesetz eine Reaktion auf eine "neue gesellschaftliche Realität", in der immer mehr Bars und Diskotheken massiv Werbung für Alkohol machen. Dazu gehörten die "Happy Hours", Zeitspannen, in denen Alkohol besonders preiswert verkauft wird, oder Konzepte wie die so genannten "Open Bars", nach deren Eintritt die Gäste unbegrenzt Alkohol trinken können.

Bilderserie

Die spanische Region im Nordosten des Landes ist vor allem bei britischen und französischen Touristen beliebt, die von ihren Ländern wesentlich höhere Preise für Essen und Getränke gewöhnt sind.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen