Reise
Mit dem Jumbojet brachte Condor ab 1971 noch mehr Passagiere an die Urlaubsziele.
Mit dem Jumbojet brachte Condor ab 1971 noch mehr Passagiere an die Urlaubsziele.(Foto: Photo: Condor Flugdienst GmbH /)

Erster Flug ging nach Jerusalem: Condor feiert 60. Geburtstag

Von Sonja Gurris

Heute ist eine Flugreise für viele selbstverständlich, vor 60 Jahren war es noch eine Seltenheit. Condor geht 1956 an den Start. Von da an entwickelt sich das Unternehmen zu einem der großen Ferienflieger.

Als der erste Flug am 29. März 1956 von Frankfurt am Main ins "Heilige Land" startet, firmiert die Fluggesellschaft unter dem Namen "Deutsche Flugdienst GmbH". Die gesamte Flotte besteht aus drei zweimotorigen Propellerflugzeugen des englischen Typs Vickers Viking mit je 36 Sitzen. Die Geschichte der Condor startet mit ein paar Dutzend Sitzplätzen - kaum zu glauben, wenn man die heutige Flotte (42 Flugzeuge) damit vergleicht.

Der Condor-Pionierflug 1956 ging nach Jerusalem.
Der Condor-Pionierflug 1956 ging nach Jerusalem.(Foto: Condor Flugdienst GmbH )

Mit vielen US-Amerikanern an Bord geht es 1956 in Richtung Jerusalem, mit Zwischenlandungen in Beirut und Damaskus. Nach Jerusalem folgen weitere Stopps in Ägypten. Es ist die Geburtsstunde der heutigen Fluggesellschaft Condor. Schon am Tag nach dem ersten Flug folgen die beiden anderen Maschinen in Richtung Jerusalem. Die ersten Maschinen waren noch nicht mit einer Druckkabine ausgestattet, sodass die Alpen weiträumig umflogen werden mussten: Es war ein echtes Abenteuer.

Aus den drei Flugzeugen werden bald mehr. Die "Deutsche Flugdienst GmbH" benennt sich in "Condor Flugdienst GmbH" um und hat 1958 schon über 60 Prozent Anteil an der gesamten deutschen Flugtouristik. Rund 66.000 Gäste werden in diesem Jahr befördert – Mallorca ist mit 36.000 Gästen der Spitzenreiter unter den Flugzielen. Damals wie heute ist die Urlaubsinsel ein Verkaufsschlager. Einige Jahre später,1966, kommt die Langstrecke dazu - mit Routen nach Thailand, Sri Lanka, Kenia und die Dominikanische Republik. Ab jetzt wird das Reisen auch zz fernen Zielen beliebter.

Mit dem Jumbojet massentauglich

Kabinenservice in den 1980er-Jahren.
Kabinenservice in den 1980er-Jahren.(Foto: Condor Flugdienst GmbH)

Was dann folgt, ist für das Unternehmen ein großer Wurf: Der "Jumbo" wird eingeführt.1971 wird Condor damit noch massentauglicher, denn viel mehr Passagiere finden in den Flugzeugen Platz. Als erste Ferienfluggesellschaft der Welt setzt Condor eine Boeing 747, den Jumbojet, ein. Dieser Flugzeugtyp war seinerzeit das größte Passagierflugzeug auf dem Markt, mit dem Condor aus Frankfurt, Hannover, Hamburg und Köln-Bonn bis zu 494 Passagiere je Flug transportierte.

Condor gehört seit 2002 zu Thomas Cook.
Condor gehört seit 2002 zu Thomas Cook.(Foto: Condor Flugdienst GmbH)

Ziele waren Mallorca, Málaga oder Las Palmas. Wie Kabinen-Bilder aus den 1980er-Jahren zeigen, wird das Fliegen in diesen Jahren immer mehr zur Famlienangelegenheit. Der Service wird wichtiger und immer mehr Ziele werden angeflogen.

Condor und Thomas Cook

Die Fluggesellschaft gehört seit 2002 zum Touristikkonzern Thomas Cook. Seit Oktober 2013 haben alle Unternehmen des Konzerns ein gemeinsames Logo.

Das Jubiläumsjahr 2016 wird kräftig gefeiert: Weitere drei Boeing 767-300ER ergänzen die Condor-Flotte ab Sommer 2016 und mit zusätzlichen Strecken nach Austin in Texas und Fort-de-France auf Martinique wird das Angebot weiter ausgebaut. Zum 60. Geburtstag der Condor wird es eine spezielle Sonderlackierung geben, die im Sommer 2016 Jahres enthüllt wird.

Das Management sieht in der langen Geschichte eine positive Marken-Historie: "Condor ist in den vergangenen 60 Jahren zu einer starken Marke herangewachsen, die sich auf dem Markt fest etabliert hat", so Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor-Geschäftsführung. "Wir bringen Menschen an die schönsten Urlaubsziele. Waren es in den 1950er-Jahren einige wenige Ziele, sind es inzwischen rund 75 Traumdestinationen, die wir anbieten." Und falls noch weitere 60 Jahre folgen sollen, werden sicher noch mehr Strecken für Urlauber angeflogen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen