Reise
Die ersten Schneefans eröffnen die Saison. Doch zum Skifahren reicht es im Schwarzwald noch nicht.
Die ersten Schneefans eröffnen die Saison. Doch zum Skifahren reicht es im Schwarzwald noch nicht.(Foto: dpa)
Montag, 06. November 2017

Winterspaß beginnt: Erste Rodler eröffnen Saison im Schwarzwald

Kaum fällt der erste Schnee im Schwarzwald, kommen auch schon die Rodler. Bisher war nur auf dem Feldberg die weiße Pracht liegen geblieben, nun sind viele Berge der Region bedeckt. Skifahrer hoffen indes auf noch mehr Schnee.

Weiße Überraschung im Schwarzwald: Im höchsten Mittelgebirge Deutschlands hat der Winter Einzug gehalten. Auf den Bergen der Region lag eine geschlossene Schneedecke, wie ein Sprecher des Schwarzwald-Tourismus-Verbandes sagte. Es ist den Angaben zufolge das erste Mal in dieser Saison, dass in den Höhenlagen des Schwarzwaldes nahezu flächendeckend Schnee liegt. Erste Rodler und Winterspaziergänger wurden dadurch angelockt, unter anderem auf dem Berg Schauinsland bei Freiburg. Bisher war Schnee nur auf dem 1493 Meter hohen Feldberg liegen geblieben.

Im Rest des Landes sowie in den Tälern ließ sich noch kein Schnee blicken. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes wird es in den kommenden Tagen im Süden zunehmend winterlich. Mit weiteren größeren Schneefällen, vor allem in den Höhenlagen des Schwarzwaldes, rechnen die Meteorologen demnach am Mittwoch. Im Rest des Landes bleibt es vorerst herbstlich.

Wann die Skisaison im Schwarzwald beginnt, ist nach Angaben der Liftbetreiber noch offen. Nötig seien weitere, längere Schneefälle, sagte ein Sprecher.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen